10 Jahre Hasper Basketball-Camp

Haspe. (san) Dass Basketball eine der beliebtesten Sportarten in der Stadt ist, geht aktuell zu einem guten Teil auf das Konto des erfolgreichen Bundesligisten Phoenix Hagen. Dass sich hier aber schon sehr viel länger eine Vereinslandschaft mit vor allem guter Jugendarbeit entwickelt hat, das zeugt ebenso von der steten Begeisterung für den Sport unterm Korb.

Kaum ein Basketballinteressierter, der nicht quasi vor der Haustür einen Verein findet: mit BG Hagen, Boele/Kabel, BG Harkortsee, TSV Hagen 1860 und den weiteren Vereinen im Umland ist das Angebot für diese Sportart vergleichsweise groß.

Ganz im Westen freut sich der SV Haspe 70 momentan auf ein Jubelereignis. Wie einige andere Vereine auch bieten die 70er in den Osterferien wieder ein Camp für Kinder und Jugendliche an. Da das erfolgreiche Event in diesem Jahr „nullt“, und der Verein an der Ennepe somit zu einem der Allerersten mit diesem Angebot gehört, soll der 10. Geburtstag mit vielen Besonderheiten gefeiert werden.

So heißt es von Dienstag, 22., bis Freitag, 25. April 2014, in der Hasper Rundsporthalle nicht nur Dribbeln, Werfen, Passen und sich in den zahlreichen Wettbewerben beweisen. Zu der spielerischen Arbeit an den Basketballgrundtechniken gesellen sich in der zweiten Osterferienwoche einige Höhepunkte.

Nachts in der Halle

Wie schläft’s sich wohl so zwischen Korb und Parkett? Erstmals wird es eine (freiwillige) Übernachtung mit den Coaches in der Halle geben. Diese wird vom 23. auf den 24. April 2014 stattfinden und birgt laut Organisatoren ein paar Überraschungen, die noch streng geheim sind…

Neben den hochmotivierten langjährigen Trainern des SV 70 haben sich schon weitere Gasttrainer angekündigt, die ganz neue Übungsformen in das Training miteinbringen werden, darunter wird auch ein hauptamtlicher Landestrainer des Westdeutschen Basketball Verbandes (WBV) sein.

Academy vor Ort

Wer es bisher noch nicht zu den „kinder + sport Basketball-Acadamy“-Tagen geschafft hat (zweimal haben diese bisher in Hagen stattgefunden), der kann einen Parcours auch im Hasper Camp durchlaufen, um entweder das Rookie- oder eines der weiteren T-Shirts zu ergattern. Das Trainingsprogramm besteht aus sechs verschiedenen Schwierigkeitsstufen („Levels“), die es nach und nach zu bestehen gilt. Um das nächste Level zu erreichen, müssen jeweils Aufgaben in den Bereichen Dribbeln, Passen, Werfen und Koordination gemeistert werden. Nur wer alle vier Bereiche erfolgreich besteht, bekommt am Prüfungstag ein Trikot in der Farbe des absolvierten Levels.

Phoenix-Freikarte

Noch ein Bonbon: Jeder Campteilnehmer erhält am Ende eine Freikarte für das Spiel von Phoenix Hagen gegen Ratiopharm Ulm. Mit dem Besuch dieses Bundesligaspiels am Freitag, 25. April, 19.30 Uhr in der Enervie-Arena, kann die Jubel-Woche dann gebührend ausklingen. Und mit dem Ulmer Gegner trifft man auf einen sehr beliebten Point Guard der Bundesliga – Per Günther ist als Ex-Feuervogel immer wieder gern gesehen in Hagen. In Haspe wird gemunkelt, dass der Profi schon weit vor dem Spiel eintreffen wird…

Überraschungen

Damit einige Geburtstagsknaller auch wirkliche Überraschungen bleiben, wollen die Organisatoren von Haspe 70 noch nicht alles verraten. „Natürlich wird es neben dem aktuellen Campshirt, Obst, Snacks und Getränken wieder ein tägliches leckeres Mittagessen – auch mit Rücksicht auf Vegetarier – geben,“ hält Vereinschef Karl-Heinz Langer für selbstverständlich. „Gerade der familiäre Charakter unseres Camps in Haspe wurde in der Vergangenheit gelobt,“ weiß er. „Durch die Aufteilung der Teilnehmer in drei bis vier Altersgruppen – in diesem Jahr können sich Jugendliche bis ins U18-Alter anmelden – ist die Coachbetreuung wieder optimal sowohl für ein individuell abgestimmtes Training als auch für die Chemie des Miteinanders.“

Etliche Anmeldungen liegen bereits vor, aber noch sind einige Plätze frei. Auch die Mädchen sind vetreten und dürfen gerne noch mehr werden. Egal, ob in anderen Vereinen spielend, oder aber auch Neueinsteiger mit Schnupper-Interesse am Basketball sind eingeladen, am Camp teilzunehmen. Um einen sicheren Platz zu erhalten, heißt es sich aber zu sputen.

Das komplette Camp gibt’s zum Preis von 85 Euro. Bei Geschwistern kostet es 50 Euro pro Teilnehmer. Anmeldungen können direkt über die SV-70-Homepage erfolgen.