5. Hagener Blutspendenmarathon

Hagen. (anna) Jahr für Jahr benötigen die Krankenhäuser eine steigende Zahl von Blutkonserven, denn der medizinische Fortschritt ermöglicht immer mehr Operationen, Krebsbehandlungen und Organtransplantationen. Viele dieser Maßnahmen können ohne Blutkonserven nicht durchgeführt werden. Der DRK-Blutspendedienst hat diese Aufgabe bisher erfolgreich bewältigen können, doch der steigende Bedarf erfordert ungewöhnliche Aktionen:

Am Sonntag, 20. November 2011, veranstaltet der DRK-Blutspendedienst in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in der Hagener Stadthalle, Wasserloses Tal, den 5. Blutspendemarathon, bei dem es auch noch attraktive Preise zu gewinnen gibt. Besucher können natürlich kostenlos parken.

Für die Initiatoren und die Unterstützer ist es immer wieder überwältigend, welche Begeisterung diese Blutspendeaktion auslöst. Das Spitzenergebnis der Hagener lag bei 898 Spenden im Jahr 2008. Im letzten Jahr war ein neuer Rekord in Reichweite: 882 Mitbürger kamen in die Stadthalle. Alle mit der Motivation zu helfen.

Unter dem Motto „Mach mit“ – Jeder Tropfen zählt! werden die Hagener Bürger es auch in diesem Jahr schaffen, den in der Region benötigen Tagesbedarf des so wichtigen roten Lebenssafts zu spenden.

Die Veranstalter der Aktion sind der DRK-Kreisverband Hagen und der DRK-Blutspendedienst West. Sie werden unterstützt von 107.7 Radio Hagen, der Werbegemeinschaft Bechelte Park, der ortsansässigen IKK Krankenkasse, dem Autohaus MaxMoritz, Haar&Mode Angelika Lepak, der Marienapotheke und dem Mercure Hotel Hagen.

Fast schon eine Traditionsveranstaltung in Hagen: Der Blutspendemarathon in der Stadthalle! Täglich werden für den Regierungsbezirk Arnsberg 800 bis 1000 Blutkonserven benötigt. Unter dem Motto ’Mach mit’ - Jeder Tropfen zählt!“ werden es die Hagener Bürger sicherlich auch in diesem Jahr am kommenden Sonntag, 20. November, wieder schaffen, den in der Region benötigten Tagesbedarf des so wichtigen roten Lebenssafts zu spenden. Die Organisatoren freuen sich auf die Besucher! (Foto: Michael Eckhoff)

Durch die Unterstützung der Partner ist es auch in diesem Jahr möglich, eine halbstündige Verlosungsaktion anzubieten.

Sechs Entnahmeteams

Es werden diesmal sechs Entnahmeteams eingesetzt und 45 Spendeliegen sowie 45 Ruheliegen aufgestellt. Zwölf Ärzte, die langjährig für den Blutspendedienst tätig sind, werden die Blutspender betreuen und auf ihre Spendefähigkeit untersuchen. Im Einsatz sind zudem über 50 ehrenamtliche Helfer/innen des Hagener Kreisverbandes, die die Spenderaktion betreuen und sich um das leibliche Wohl der Spender/innen kümmern.

Kinderbetreuung

Eltern sind ebenfalls herzlich eingeladen, denn das Jugendrotkreuz aus Hohenlimburg sorgt für eine tolle Kinderbetreuung und ermöglicht so einen entspannten Blutspendetag. Das Mercure Hotel wird für die Kinderbreuung kleine Leckereien bereitstellen, und ab 11 Uhr erwarten die kleinen Besucher mit Clown Püppi einen besonderen Gast.

Verlosung

Neben einer großen DRK-Ausstellung zu den Einsatzgebieten des DRK, wird es halbstündige Verlosungsaktion für alle Besucher geben. Erfreut zeigt sich das DRK, denn jedes Jahr ist ein neuer Unterstützer hinzu gekommen. Somit können am Sonntag noch mehr attraktive Preise verlost werden.

Blutbedarf steigt täglich

„Bei allem Unterhaltungsfaktor dieser Aktion dürfen wir nicht den Sinn und Zweck dieser Blutspende aus dem Auge verlieren“, so Sabine Gräfe vom Blutspendedienst. „Täglich werden für den Regierungsbezirk Arnsberg 800 bis 1000 Blutkonserven benötigt, das heißt: die vielen Blutkonserven, die auf diesem Event gewonnen werden, können gerade einmal den Tagesbedarf der gesamten Region decken.“

Die lebenswichtigen Blutbestandteile werden überwiegend für Tumorpatienten gebraucht, hier liegt der Bedarf bei rund 30 Prozent des Gesamtbedarfs. Durch eine immer bessere Früherkennung können rechtzeitig lebensrettende Behandlungen eingeleitet werden. Blutpräparate sind oftmals ein Teil davon. Der Bedarf steigt jährlich bis zu 3 Prozent.

Im letzten Jahr hat der Blutspendedienst West in Hagen 10.948 Blutspenden entnommen. Die Kliniken im Stadtgebiet benötigen aber über 11.500 Blutbestandteilkonserven. Diese Zahlen verdeutlichen die Dringlichkeit, neue Blutspender zu gewinnen. Blut kann immer noch nicht künstlich hergestellt werden. Blutspenden retten Leben.

Die Versorgung der DRK-Blutspendezentren West erstreckt sich auf die drei Bundesländer Rheinlandpfalz, Saarland und Nordrheinwestfalen. 5.000 Spenden werden täglich für dieses Gebiet benötigt, in ganz Deutschland sind pro Tag bis zu 15.000 Spenden notwendig.

Blut spenden kann jeder ab 18. Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein gültiger Lichtbildausweis mitgebracht werden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Männer dürfen sechs mal und Frauen vier mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Servicenummer geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags, von 8 bis 18 Uhr, alle Fragen beantwortet.

Oder informieren Sie sich im Internet: www.blutspendedienst-west.de.