73-Jährige am Heubing-Bahnhof beraubt

Haspe. Bislang unbekannte Täter haben am Sonntagnachmittag, 30. Juni 2013, in Haspe eine 73-jährige Frau überfallen. Die ältere Dame hatte kurz nach 17 Uhr gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten einen Zug am S-Bahnhof Heubing verlassen. Als das Paar einen angrenzenden Parkplatz überqueren wollte, näherten sich unbemerkt von hinten zwei junge Männer.

Bei dem Versuch der Frau die Handtasche zu entwenden, gingen sie so rabiat vor, dass die 73-Jährige zu Boden stürzte und sich eine stark blutende Kopfwunde zuzog. Die beiden Räuber interessierte das aber nicht. Sie flüchteten mit der erbeuteten Tasche zunächst in Richtung Lindental und später weiter auf einem Fußweg in Richtung Mopsfriedhof. Die 73-Jährige musste noch am Tatort von einem Notarzt behandelt und anschließend in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden.

Eine Zeugin beschrieb die flüchtigen Täter wie folgt: Ein Täter war 16 bis 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze dunkle in der Mitte gegelte Haare. Er trug einen stahlblauen Jogginganzug mit weißen Streifen an den Seiten. Der zweite Täter ist ca. 18 Jahre alt, ca. 185 cm groß und sehr schlank. Er war bekleidet mit einer grauen Strickmütze und fliederfarbener Jogginghose. Beide Männer sind vielleicht Südländer. Hinweise erbittet die Hagener Polizei unter Tel.: 986-2066.