Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ startet

Auch in diesem Jahr soll Kindern in Not durch die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden. (Foto: privat)

Auch in diesem Jahr soll Kindern in Not durch die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden. (Foto: privat)

Hagen. (Red.) Die Kinder-Hilfsorganisation „Christmas Child“ veranstaltet zum 22. Mal die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, um Kindern, die es schwer haben, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Der erste Aufruf der Aktion fand im Jahr 1996 statt. Alleine im deutschsprachigen Raum wurden über sieben Millionen Schuhkartons mit Geschenken gesammelt, die vorwiegend in Osteuropa verteilt wurden.
Kartons bis zum 15. November
Bis zum 15. November können auch in Hagen wieder Geschenkpakete abgegeben werden. „Denn Kinder sollen der Glaube, die Hoffnung und die Liebe durch den Schuhkarton greifbar gemacht werden“, sagt Anke Lambert, seit 13 Jahren Sammelstellenleiterin in Hagen. Annahmestellen sind die Altstadt-Apotheke in Haspe an der Voerder Straße 2a, die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bergischer Ring, der Markant-Markt an der Boeler Straße 124 und die Matthäus-Kirchengemeinde, Lützowstraße 13. „Ich habe mit meinen eigenen Augen erlebt, wie unendlich groß die Freude in den Herzen der Mädchen und Jungen ist, die ein solches Geschenk erhalten“, erzählt Anke Lambert. Zusammen mit dem gepackten Karton müssten acht Euro für den Versand und die Abwicklung abgegeben werden.
Gottesdienst
 In der Matthäus-Kirchengemeinde, Lützowstraße 120, findet aus diesem Anlass am Sonntag, 22. Oktober, um 10.30 Uhr wieder der „Weihnachten im Schuhkarton“-Gottesdienst statt. Er steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Cemile Giousouf. Als musikalische Unterstützung treten die Living Voices auf. „Wir sind froh, Oberbürgermeister Schulz und Cemile Giousouf für diese Aktion gewonnen zu haben“, sagen die Sammelstellen-Leiterinnen Anke Lambert und Katrin Heupel. Anke Lambert berichtet in Form einer Video-Dokumentation von der Verteilerreise in die Ostslowakei. Jeder Gottesdienstbesucher ist eingeladen, nach eigenem Willen einen gepackten Schuhkarton mitzubringen. Welche Sachen in den Karton dürfen, können Spender unter www.weihnachten-im-­Schuhkarton.org nachlesen. Wenn der Gottesdienst zu Ende ist, sind alle Besucher zu einem Sektenempfang, Kaffee und frisch gebackenen Waffeln eingeladen.