Anzuluni kein Feuervogel mehr

Hagen. Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen und Forward
Yannick Anzuluni haben sich getrennt. Der Vertrag zwischen dem 29-Jährigen und
dem Klub wurde am 3. Oktober 2016 einvernehmlich aufgelöst.
„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Letztendlich waren sich aber
alle Beteiligten einig, dass es der richtige Weg ist“, sagte Hagens
Geschäftsführer Patrick Seidel. „Ich möchte betonen, dass die Gespräche mit
Yannick Anzuluni und mit seinem Agenten sehr konstruktiv verlaufen sind. Das ist
in einer schwierigen Situation nicht selbstverständlich. Dafür möchte ich mich
bedanken.“
Phoenix Hagen sondiert nun den Markt. „Wenn es möglich ist, werden wir einen
Ersatz verpflichten. Allerdings ist das nur machbar, wenn sich dadurch der
Spieleretat nicht erhöht“, erklärte Seidel.