Auch das Unkraut in den Ritzen entfernen

Hagen. Die Stadt Hagen weist darauf hin, dass sich die Regelungen der Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) seit dem 1. September 2011 geändert haben.

Die Straßenreinigungs- und Winterdienstpflicht aller Gehwege bleibt den Eigentümern der an sie angrenzenden und durch sie erschlossenen Grundstücke auferlegt. Die Änderungen beziehen sich auf die Art und den Umfang der Reinigungspflicht. Im Rahmen dieser Verpflichtung sind die Gehwege nach Bedarf, aber mindestens 14-täglich, zu reinigen. Insbesondere umfasst die Reinigung unabhängig vom Verursacher auch die Beseitigung von Unkraut (wobei die sogenannte Ritzenvegetation nicht vergessen werden darf).

Im Rahmen der Winterdienstpflicht sind die Gehwege in der vorhandenen Breite beziehungsweise bis zu einer Breite von 1,20 Meter und in den Fußgängerzonen in einer Breite von 1,50 Meter von Schnee und Eis frei zu halten.

Insbesondere nach dem kalten Winter 2010/2011 wird noch einmal darauf hingewiesen, dass nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte werktags bis 7 Uhr und sonn- und feiertags bis 8 Uhr zu beseitigen sind. Tagsüber bis 20 Uhr ist der Winterdienst unmittelbar nach Beendigung des Schneefalls oder nach Entstehen der Glätte durchzuführen.