Blaue Schafe stehen für Hilfsbereitschaft in Volmarstein

Mitarbeiter und Beschäftigte der Werkstatt für behinderte Menschen halfen beim Aufstellen der „Blauen Schafe“. (Foto: Evangelische Stiftung Volmarstein)

Volmarstein. Ein echter Hingucker: Sieben blaue Schafe stehen vor der Martinskirche auf dem Zentralgelände der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Die ungewöhnlichen Figuren, die der Aktionskünstler Peter Bonk aus dem Rheinland entworfen hat, werben für Europa. Blau ist die Farbe von Institutionen wie der EU und der Uno, die für Hilfsbereitschaft und Solidarität stehen.

„Diese Werte sind für unsere Stiftung prägend“, betont Vorstand Jürgen Dittrich. Von den fünf Schafen und zwei Lämmern, die die Herde vor der Martinskirche bilden, geht die

Botschaft aus: „Alle sind gleich – jeder ist wichtig.“ Hintergrund: Die Martinskirche ist eine vielfältige inklusive Begegnungsstätte, die Menschen mit und ohne Behinderungen miteinander verbindet. Deshalb passt die Kirche ausgezeichnet in die deutschlandweite Reihe der Standorte, an denen blaue Schafe für ein friedliches Miteinander auf der Basis von Wertschätzung des anderen werben.

Diese Werte hat die Stiftung seit jeher hochgehalten: Unter dem Motto „Ich bin wie du“ beteiligte sie sich an der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Wetter.

Am Aus- bzw. Eingang des Zentralgeländes wurden Schilder mit dem Schriftzug „Respekt!“ aufgestellt. Sie dienen als besonderer Hinweis darauf, dass in der Stiftung kein Platz für Rassismus ist.