Hagen. Hagens Zukunft aktiv mitgestalten. Diese Chance nutzten am Dienstagabend, 17. April, mehr als 200 engagierte Bürgerinnen und Bürger. Oberbürgermeister Erik O. Schulz freute sich über so viel aktives Einmischen: „Ich freue mich, wenn es eine bewegte Auseinandersetzung in der Stadtgesellschaft gibt, um übermorgen ein anderes Bild unserer Stadt zu erzeugen.“

Das Hagen-Forum bildete im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts „Hagen plant 2035“ nach vier Fachforen den Auftakt zu einer ganzen Reihe von öffentlichen Veranstaltungen, bei denen die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich zu informieren, zu diskutieren und Stadtentwicklung aktiv mitzugestalten.

Wer am Forum nicht teilnehmen konnte, kann sich ganz bequem von Zuhause aus auf www.plan-portal.de/hagen online beteiligen.

Je mehr Bürgerinnen und Bürger mitmachen, umso besser – schließlich gibt es keine besseren Expertinnen und Experten für ihre Stadt als die Menschen, die hier leben. Die Teilnahme ist ganz leicht, zudem ist auf dem Planportal ein Video hinterlegt, welches die Onlinebeteiligung anschaulich erläutert.

All die gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse fließen in den weiteren Planungsprozess ein, bevor die Arbeit in fünf Stadtbezirkswerkstätten weitergeht, dem Workshop „Jugend macht Stadt“ und dem Fachforum „Wohnen und Städtebau“, die alle im Juni und Juli stattfinden.