Diätenspende fit for future

Hagen. Der heimische SPD-­Bundestagsabgeordnete René
Röspel besuchte den Verein „Fit for Future“ und informierte sich über die
Chancen von Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten und multiplen sozialen
Problemen.
Wie dringend diese jungen Menschen eine Lobby brauchen, zeigt sich vor allem
bei den Übergängen von der Schule ins Erwerbsleben und den dann anschließenden
Problemen in der Arbeitswelt.
Zum Abschluss seines Besuchs überreichte René Röspel mit großem Respekt und
Dank für die vor allem ehrenamtliche Arbeit eine „Diätenspende“ in Höhe von
1.000 Euro zum Ausbau der Beratungstätigkeit in der Rathausstraße 19.
Die Lernbehinderung – ein Grenzfall in den Sozialgesetzbüchern – ist nicht
immer als Behinderung anerkannt. Deswegen ist es schwer, Hilfen für Menschen mit
einer Lernbehinderung zu finanzieren. René Röspel kennt diese Lücken im System
schon seit langem und versucht auch in Berlin dazu beizutragen, Lücken und
Versäumnisse in der Bildungs- und Sozialpolitik zu schließen.
„Der Hagener Arbeitsmarkt ist sehr speziell“, schilderte der ehrenamtliche
Vereinsvorstand und Sozialarbeiter Georg Berger: „Für unsere Klienten wird es am
Ende der Schulzeit, bei der Berufswahl, Berufsausbildung und Arbeitsplatzsuche
besonders schwierig. Ohne die Betreuung durch den Verein geriete ein großer Teil
von ihnen schnell in Arbeitslosigkeit, in Wohnprobleme und finanzielle und
persönliche Schwierigkeiten.“