„Diego & Friends“

Dirk Esser alias „Diego“ und seine Band legen am Freitag zum letzten Mal vor der Winterpause im Tuba-Keller los. Auch diesmal hat er wieder Freunde und Newcomer zu einem Gastauftritt eingeladen.(Foto: ArndPhotography)

Hagen. (tau) Endlich einmal vor Publikum auftreten zu können – davon träumen alle Nachwuchsmusiker. Meist haben sie anfangs jedoch noch kein Repertoire für ein mehrstündiges Programm, sondern nur ein paar Stück im Gepäck. Ihnen die Chance zu geben, sich damit live zu präsentieren, ist die Idee des Projekts „Diego & Friends“. Kopf und Initiator ist Dirk „Diego“ Esser, musikalischer Tausendsassa, der seit 1977 in zahlreichen heimischen Bands aktiv war und immer noch ist. „Wenn ich damals nicht genau solch eine Auftritts-Chance bekommen hätte, wäre es schwer für mich geworden“, erklärt er. Der bekannte Hagener Reinhold Pomaska war sein größter Wegbereiter. „Und was er mir ermöglicht hat, möchte ich nun an andere junge Musiker weitergeben“, sagt Esser.

Mit Konzerten wiederbelebt

Vor einem Jahr startete der gebürtige Wehringhauser damit, den traditionsreichen Hagener Tubakeller mit Live-Sessions wieder zu beleben. Nachwuchssänger und -bands, aber auch begeisterte Hobbymusiker, die gerne einmal ein paar Lieder zum besten geben möchten, können sich auf der kleinen, aber feinen Bühne präsentieren. Wer dabei sein darf, wird vorab sorgfältig entschieden. „Bei einem persönlichen Treffen wird geklärt, was möglich und machbar ist“, erklärt Diego. So erlebte im Oktober beispielsweise der erst 16-jährige Fabian Gärtner am Klavier, zusammen mit den Sängerinnen Corina Idahosa und Alina Stein eine erfolgreiche Premiere vor Publikum.

Den zweiten Teil der Konzertabende bestreitet Diego dann zusammen mit seiner Begleitband, die querbeet Balladen bis Rock spielen, alles unplugged. Willes Zoermer, Volker Boos, Udo Raddatz und Jörg Baumeister sind vier langjährige Weggefährten, die sich für das Tuba-Projekt zusammengefunden und nun unter dem gleichen Namen „Diego & Friends“ als Band auch außerhalb der monatlichen Gigs spielen und touren, zuletzt bei Festivals in Schwerte und Hamm, im kommenden Jahr auf der Herdecker Maiwoche.

Familiäre Atmosphäre

„Diego & Friends“ heißt das Projekt, bei dem sich vor allem Nachwuchsmusiker auf der Bühne präsentieren können - und so heißt ebenfalls die fünfköpfige Begleitband, die auch außerhalb Hagens auf zahlreichen Konzerten zu hören ist. Mit dabei: Willes Zoermer, Volker Boos, Udo Raddatz, Jörg Baumeister und Dirk „Diego“ Esser. (Foto: ArndPhotography)

Rund 80 Zuschauer sind einmal monatlich im Tubakeller dabei, die Atmosphäre ist fast familiär. Es gibt keine distanzierte Frontalbespaßung – dafür sind die geselligen Diego-Jungs eh‘ nicht die Typen. Und so hyperperfekt soll es auch nicht sein. „Sonst traut sich hinterher kein Newcomer, hier mal mitzumachen“, betont Dirk Esser. Das Publikum ist hautnah dabei, wird sogar manchmal ins Konzertgeschehen einbezogen. „Als ich einmal einen bekannten Musiker unter den Gästen entdeckte, hab ich ihn spontan für ein Lied auf die Bühne gezerrt“, grinst Dirk Esser, der übrigens neben den „Diegos“ noch weitere musikalische Eisen im Feuer hat: Seit zehn Jahren steht er an der Gitarre und singt Covers bei „Blond Date“, als zweite Hälfte des Akustik-Duos „Wild at Heart“ tritt er zusammen mit Willes Zoermer über Deutschlands Grenzen hinaus bei Kneipenfesten auf. Und sein neuestes Projekt ist eine Oldie-Band in Köln, wo er nur mal einspringen wollte, sich mittlerweile aber einen festen Platz erspielt hat.  „Das klappt schon,“ erklärt Esser, der hauptberuflich als Geschäftsführer eines heimischen Stahlhandels tätig ist. „Die Stücke sind bekannt, da braucht man keine so intensiven Proben.“

Letzter Gig vor Winterpause

Zum letzten Mal vor der Winterpause sind „Diego & Friends“ am Freitag, 12. November, ab 20.30 Uhr im Tubakeller zu erleben. Mit dabei ist diesmal Gastsänger Sven Wockel, und extra aus Bremen reist Gitarrist Thorsten Danker an, mit dem Dirk Esser in seiner allerersten Band zusammengespielt hat. Spaß ist wieder einmal garantiert! Und der Eintritt wie immer frei.

Wer wegen eines Gastauftritts Kontakt zu Dirk Esser aufnehmen möchte, kann sich unter Telefon 0173 – 9476536 oder diego@diego-friends.de melden.