Drachen Vorverlegt

Hagen. (Red.) Mit Rückenwind aus dem 83:73-Sieg bei der BG Göttingen gehen die Feuervögel in ihr nächstes Heimspiel: Die Artland Dragons aus Quakenbrück sind am Samstag, 14. Februar 2015, um 18.30 Uhr zu Gast in der Enervie-Arena am Ischeland. Achtung: Das Spiel war ursprünglich für Sonntag angesetzt und ist aus organisatorischen Gründen um einen Tag vorverlegt worden!

Larry Gordon trug routiniert und mit 17 Punkten zum Sieg der Feuervögel gegen die BG Göttingen bei. Jetzt gilt es, den Auswärtsschwung mit ins Heimspiel gegen die Artland Dragons zu nehmen. (Foto: Jörg Laube)
Larry Gordon trug routiniert und mit 17 Punkten zum Sieg der Feuervögel gegen die BG Göttingen bei. Jetzt gilt es, den Auswärtsschwung mit ins Heimspiel gegen die Artland Dragons zu nehmen. (Foto: Jörg Laube)

Die Bilanz spricht für die Niedersachsen, haben sie doch acht von elf Duellen mit Phoenix Hagen gewonnen. In letzter Zeit besiegten die Feuervögel aber ihre Angst vor den Drachen: Ende Dezember 2013 gab es erstmals einen Heimsieg für Phoenix. Stark sind die Dragons in diese Saison gestartet, dann verlor das Team von Trainer Tyron McCoy allerdings an Boden. Nur zwei der letzten zehn Spiele konnte Quakenbrück für sich entscheiden: gegen Trier und in Bremerhaven. Die Duelle gegen die Spitzenklubs gingen verloren. Dadurch wurde wichtiger Boden im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs vergeben.

Gut aufgestellt mit Dirigent Holston

Wie eine gute Playoff-Mannschaft sind die Quakenbrücker allemal aufgestellt. Dirigent im Spiel der Dragons ist der 1,70 Meter kleine Aufbau-Magier David Holston. Er kommt auf durchschnittlich 11,1 Punkte, 2,5 Rebounds und 5,8 Assists pro Spiel. Shooting Guard Antonio Graves ist mit 12,3 Zählern im Schnitt Artlands Topscorer. Wichtige Säulen der Dragons sind auch die Forwards Brandon Thomas (12,1 Punkte, 3,3 Rebounds) und Lawrence Hill (10,0 Punkte, 5,0 Rebounds).

Unter den Körben setzt neben Hill normalerweise vor allem Anthony King die Akzente, der im Schnitt 5,0 Rebounds sammelt und zudem 10,8 Punkte erzielt. Doch King fehlt seit Wochen wegen eines Muskelbündelrisses in der Wade. Für ihn wurde sein wuchtiger Landsmann Kenneth Frease (2,11 m, 129 kg) zurückgeholt, der bereits 2013/2014 das Dragons-Trikot getragen hat. Neben Frease fangen aber auch der deutsche Nationalspieler Andreas Seiferth und Routinier Guido Grünheid den King-Ausfall auf. Darüber hinaus verfügt der Vorjahres-Halbfinalist mit Chad Toppert, David McCray und Bastian Doreth über weitere deutsche Akteure mit einem guten Namen.

Zweimal gegen Artland gewinnen

Die Feuervögel könnten durch einen Sieg in der Tabelle mit den Dragons gleichziehen. Dass sie gegen die Niedersachsen bestehen können, haben sie bereits gezeigt: Das Hinspiel in Quakenbrück zum Ausklang des Jahres 2014 konnte Phoenix mit 85:81 für sich entscheiden. Nun bietet sich den Feuervögeln die Chance, erstmals in der Basketballbundesliga beide Saisonspiele gegen Artland zu gewinnen.