Einbrecher fahren sich in Hagen im Schlamm fest

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. (ots) Am Sonntagnachmittag kam ein Mann zu seinem Gartenhaus an der Delsterner Straße und auf dem Weg abseits der unbefestigten Zufahrt stand ein Kombi, der sich offensichtlich in dem aufgeweichten Boden festgefahren hatte. Zwei Männer waren zu diesem Zeitpunkt damit beschäftigt, Gegenstände in einen roten Kleinwagen umzuladen.

Als der Laubenbesitzer wenig später feststellte, dass in seine Gartenhütte eingebrochen wurde, rief er die Polizei hinzu und stellte parallel dazu fest, dass in dem festgefahrenen PKW Gegenstände aus seinem Eigentum lagen.

Beim Eintreffen der alarmierten Polizisten stand der Fahrzeughalter, ein 38 Jahre alter Hagener, neben dem Kombi. Zu diesem Zeitpunkt räumte er ein, eine Leiter und ein Metallgitter aus dem Garten genommen zu haben, um damit seinen festgefahrenen PKW wieder flott zu bekommen.

Wie weitere Gegenstände aus der Hütte in seinen Wagen kamen, wollte der 38-Jährige nicht erklären. Ebenso machte er keine Angaben zu der zweiten Person mit dem roten Kleinwagen und einigen fehlenden Gartengeräten.

Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Einbrecher fest und händigten dem Geschädigten einige Gegenstände aus der Laube wieder aus, die in dem Kombi unter einer Decke auf der Ladefläche lagen.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.