Einführung in das Betreuungsrecht

Hagen. Für neue ehrenamtliche Betreuer bietet der
Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) wieder eine Einführungsveranstaltung an.
Referent Michael Gebauer gibt einen Einblick in das Betreuungsgesetz und zeigt
zugleich die Aufgaben, aber auch die Pflichten und Rechte eines ehrenamtlichen
Betreuers auf.
Die kostenlose Einführungsveranstaltung findet am Montag, 7. November 2016,
in der Zeit von 17 bis 19 Uhr in den SkF-Räumen, Hochstraße 83b, statt.
Voranmeldungen sind erforderlich unter Tel. 02331/ 367430.
Eine rechtliche Betreuung wird für Menschen eingerichtet, die wegen ihres
Alters, einer Krankheit oder Behinderung nicht mehr in der Lage sind ihre
Angelegenheiten selbst zu regeln. Dabei geht es nicht um die Pflege oder
Beaufsichtigung, sondern um die Regelung finanzieller Angelegenheiten, die
Entscheidung bei medizinischen Maßnahmen, Vertretung gegenüber Behörden oder die
Organisation hauswirtschaftlicher und pflegerischer Hilfen. Voraussetzung dafür
ist eine gerichtliche Betreuerbestellung.
In Hagen betreuen rund 1.900 Personen ehrenamtlich als Betreuer eine
hilfebedürftige Person. Oftmals sind es die eigenen Angehörigen.