Erinnerung an Maler Bettermann

Der Hagenring würdigt den Hagener Künstler Hermann Bettermann jetzt auch mit einer Ausstellung. Sie wird am Sonntag eröffnet. (Foto: privat)
Der Hagenring würdigt den Hagener Künstler Hermann Bettermann jetzt auch mit einer Ausstellung. Sie wird am Sonntag eröffnet. (Foto: privat)

Hagen. (Red./ME) Im Bereich der Hagener Innenstadt stehen oder liegen „im öffentlichen Raum“ über 50 Kunstwerke und Denkmäler. Jetzt kommt ein weiteres dazu: Eine Erinnerung an den Künstler Hermann Bettermann.

Am Freitag, 5. Juli 2013, wird um 11 Uhr in der kleinen Grünanlage gegenüber dem Landgericht, Bülowstraße, eine Bronzestatue enthüllt. Sie zeigt das langjährige Hagenring-Mitglied Hermann Bettermann. Gestiftet wurde die Skulptur von seiner Enkelin Silvia Bettermann, erstellt hat sie der Hagener Künstler Uwe Will. Zur Enthüllung der Skulptur spricht Bezirksbürgermeister Jürgen Glaeser. Der Standort wurde ausgewählt, weil Bettermann nahebei lebte und arbeitete.

Die Erinnerung an Bettermann wird zudem noch um eine weitere Facette abgerundet: Am Sonntag, 7. Juli, eröffnet der Hagenring um 11 Uhr in seiner Galerie an der Eilper Straße (Wippermann-Passage) eine Gedächtnisausstellung mit Werken von Hermann Bettermann. Zur Eröffnung spricht unter anderem der Heimatbund-Vorsitzende Michael Eckhoff.

Am Freitag wird eine Bronzestatue enthüllt, die das langjährige Hagenring-Mitglied Hermann Bettermann zeigt. Gestiftet wurde die Skulptur von seiner Enkelin Silvia Bettermann, erstellt hat sie der Hagener Künstler Uwe Will. (Foto: Hagenring)
Am Freitag wird eine Bronzestatue enthüllt, die das langjährige Hagenring-Mitglied Hermann Bettermann zeigt. Gestiftet wurde die Skulptur von seiner Enkelin Silvia Bettermann, erstellt hat sie der Hagener Künstler Uwe Will. (Foto: Hagenring)

Gehörlos

Hermann Bettermann wurde am 19. März 1908 in Hagen geboren. Infolge eines Unfalls in der Kindheit gehörlos geworden, entwickelte er eine sensible Wahrnehmungsfähigkeit, die ihn rasch zur Kunst führte. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in München und an den Kunstakademien in Paris und Düsseldorf. Sein erstes Atelier eröffnete Hermann Bettermann als selbstständiger Maler im Gebäude der familiären Bettermann-Brauerei in Hagen.

„Die Lehrmeisterin aller Kunst und des Gestaltens ist die Natur“, so sein Bekenntnis. Bekannt wurde er durch zahlreiche Ölbilder, aber auch durch Grafiken, Collagen und Ton-Skulpturen. Es schlossen sich zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland an. Am 2. April 1993 starb der Künstler in Hagen. Bis zuletzt hat er in der Bülowstraße gewohnt und gearbeitet. Aus Anlass seines 20. Todestages gab seine Enkelin die Skulptur zur Erinnerung an ihren Großvater in Auftrag, die jetzt – gleichsam vor seinem Fenster – enthüllt wird.

„Zeichen setzen“

Die Schirmherrschaft über die Errichtung der Bronzeskulptur und die Gedächtnisausstellung hat der Architekten- und Ingenieurverein (AIV) Mark-Sauerland übernommen. Er möchte damit „ein Zeichen setzen für die Kunst im öffentlichen Raum als Spiegelbild der Gesellschaft“.

Die Ausstellung ist bis zum 28. Juli 2013 in der Hagenring-Galerie zu sehen. Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71, ist dienstags bis freitags von 17 bis 19 Uhr sowie sonntags von 11 bis 13 Uhr geöffnet (Eintritt frei).