Geselligkeit ist Trumpf

Vorhalle. (Red.) Kurz nach den Wirren des 2. Weltkrieges besannen sich engagierte Vorhaller Bürger 1946 auf den Gemeinsinn und die soziale Verantwortung für die Mitmenschen. Kurzerhand wurde somit im Stadtteil Vorhalle auch ein Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt gegründet.

Lebendiges Vorhalle

Das Engagement der Verantwortlichen ist 70 Jahre später immer noch im Stadtteil Vorhalle zu spüren. Beispielsweise an jedem Mittwoch, wenn nachmittags der Ortsverein zu seinem wöchentlichen Treffen zusammenkommt oder beim Marktfrühstück, das an dem Vorhaller Markttag jeweils freitags von Awo-Ehrenamtlern liebevoll bestückt wird.
Langweilig braucht es in Vorhalle niemandem zu sein – spätestens beim Bingo an den Donnerstagen in geraden Kalenderwochen tobt die Begegnungsstätte im Stadtteilhaus.
Auch bei den weiteren Spielnachmittagen in lockerer Runde – immer dienstags und donnerstags – zeigt sich die Vorhaller Arbeiterwohlfahrt von ihrer charmanten Seite.

Geselliges Fest

Zum 70. Geburtstag des Ortsvereins lädt die amtierende Vorsitzende Stefanie Bastians mit einem geselligen Sommerfest in die Begegnungsstätte, Vorhaller Straße 36, ein. Unterhaltung ist garantiert, wenn der Discjockey Heiner zum Tanz auflegt. Und Tobias Fechner wird mit Keyboard und Gesang dabei sein.

Mit „Telstars“ und Erbsensuppe

Stefanie Bastians hält ab 15.30 Uhr mit einem Konzert der „Telstars“ noch einen besonderen Leckerbissen vor. Die Herren präsentieren Oldies der 60er und 70er Jahre.
Begonnen werden die Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag am Samstag, 20. August, um 12 Uhr mit der traditionellen Erbsensuppe.