Großer Trommelwirbel für die „Schönen Töne“

„Come and drum“ heißt es am 2. März bei den „Schönen Tönen Hagen“. Der Verein baut im Jubeljahr seine Schlagwerkabteilung aus.(Foto: Schöne Töne Hagen)

Hagen. (san) „Come and drum“ heißt es kurz vor dem großen Jubelfest zum 10-jährigen Bestehen des alternativen Flötenorchesters „Schöne Töne Hagen“. Schlagwerk statt Querflöte – warum das?
Immer schon wird das Orchester von den Percussionisten begleitet. Ebenfalls schon seit etlichen Jahren bietet der seit 2009 bestehende Verein neben dem Flötenunterricht auch eine Ausbildung am Schlagzeug. Mit den Jahren hat sich die Schar der Musiker stets vergrößert, zudem streben sie ambitioniert den Titel um die Deutsche Meisterschaft für Flötenensembles an. Da braucht es beste Qualität.
Und das nicht nur am klassischen Drumset, auch der Einsatz an Kesselpauke, Xylophon, Cachon oder Bell und Shaker ist gefragt.

Workshop mit Steffen Schmidt

Wer sich daran ausprobieren möchte, ob als Neuling, Fortgeschrittener, Wiedereinsteiger, ob als Achtjähriger oder schon längst Erwachsener – ein Hineinschnuppern beim Workshop „Come and drum“ am Samstag, 2. März, 10 Uhr, ist erwünscht. Schlagzeug-Dozent der Orchester-Musikschule ist Steffen Schmidt, vielen Hagenern längst bekannt als Drummer der erfolgreichen Bands „Fernsucht“ und „Luisa Ortu and Friends“. Treffpunkt ist das Gemeindehaus der Kabeler Antonius-Kirche (Anmeldungen unter Tel. 0170/ 5434111 oder musikschule@schoenetoene.de).

Gute Bilanz

Zu Recht feiern und feiern lassen kann sich der an der Boeler Külpestraße ansässige Verein; er zieht nach diesen zehn Jahren Bilanz: Angefangen mit sieben Musikern mit Spaß am Ensemblespiel, wartet das „Familien-Flötenorchester“ aktuell mit 28 Musikern auf. „Und in den nächsten ein bis zwei Jahren wollen wir auf über 40 Mitglieder anwachsen,“ so das feste Ziel von Frank Bott, 1. Vorsitzender und Mitbegründer des Vereins, der in der gesamten Region in seiner Art einmalig ist.
Die ehrenamtlichen Dozenten der orchestereigenen Musikschule für alle Querflöten von Piccolo bis Bass sowie den verschiedenen Schlagwerken sind allesamt studierte Instrumentalisten, die momentan alles daran setzen, am 31. Mai in Osnabrück in der Kategorie Jugendklasse den Bundestitel, die Deutsche Meisterschaft für Flötenensembles zu holen. Dafür qualifiziert haben sie sich bereits 2018 in Schmallenberg.
Dann folgt ein großes Herbstkonzert, in 2020 sollen die ersten Aufnahmen im Tonstudio folgen. Und 2021 steht eine Konzertreise nach Irland an.

Konzert und Fest

Um sich über die musikalische Vielfalt, das hohe Niveau und vor allem die große Spielfreude der Schönen Töne Hagen zu überzeugen, lädt der Verein zu seinem Jubelkonzert am Samstag, 16. März, ab 16 Uhr in das Hohenlimburger Kulturzentrum Werkhof, Herrenstraße 17, ein. Neben den eigenen Konzertbeiträgen sind auch Gast-Künstler wie die Chorgemeinschaft Altenaffeln, die Gitarrengruppe „Saitenwechsel“ und die Trommelgruppe „Like Africa“, die in den Party-Teil führen wird, auf dem Programm. Als Moderator führt der Hagener Jazzschlagzeuger und Schauspieler Dominik Hahn durch die Feier.
Karten (10 Euro) sind erhältlich unter kontakt@schoenetoene-hagen.de und unter Tel. 0170 / 5434111.