Hagen: Muschelsalat 2012 ist angerichtet

Der Hagener Muschelsalat startet wieder. (Foto: Veranstalter)

Hagen. Mittlerweile nun schon zum 26. Mal verspricht das Kulturbüro Hagen einen bunten und abwechslungsreichen Kultursommer in der Stadt.

Dank der verlässlichen Unterstützung durch Sparkasse und Mark-E konnten die Muschelsalat-Planerinnen in diesem Jahr wieder einmal auf sicherer finanzieller Basis ein exquisites Programm zusammenstellen.

Vom 4. Juli bis zum 22. August 2012 gibt es – wie immer – mittwochs, umsonst und draußen kulturelle Leckerbissen aus der internationalen Welt des Straßentheaters und der Weltmusik an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet. Vorab wird der Hagener Kultursommer aber bereits am Samstag, 30. Juni, parallel zur „Extraschicht“ auf dem Elbersgelände mit dem Programm „Tivoli – Rummelplatz auf Elbers“ eröffnet.

Rummelplatz

Zum Auftakt am Samstag, 30. Juni 2012, präsentiert das Kulturbüro auf dem romantischen, von alten Bäumen bestandenen Industriegelände der ehemaligen Stoffdruckerei einen historischen Rummelplatz mit Feuerschluckern, Jongleuren, Drehorgelspielern und vielen artistischen Attraktionen. Mit dabei ist der Kinder- und Jugendzirkus Quamboni. Außerdem: Schattenspieler, Clowns und Luftballonkünstler, Moritatensänger, Stelzenläufer und ein Seifenblasenfahrrad. Das kleine Theater an der Volme zeigt legendäre Kabarettszenen aus dem Café Größenwahn der 20er Jahre in Berlin. Beginn ist um 18 Uhr.

Vier Tage später, am Mittwoch, 8. Juli 2012, lädt das Kulturbüro dann wieder auf das Elbersgelände ein. Ab 20 Uhr präsentiert hier das englische „Bash Street Theatre“ seine Produktion „The strong man“ – einfallsreiches und turbulentes Stummfilmtheater. Niveauvolle Artistik, atemberaubende Stunts, Livemusik, eine Dosis schwarzer Humor und eine Prise Zauberei. Inspiriert von Charlie Chaplins „The Circus“ und Frederico Fellinis „La Strada“ erzählt das neue Bühnenabenteuer eine spannende Geschichte voller Intrigen und Eifersucht, gepaart mit Komik, Musik und unbändiger Spielfreude.

Beide Muschelsalatveranstaltungen auf dem Elbersgelände finden im Rahmen des „Cure“-Förderprogramms statt.

Kulturen der Welt

Auch in diesem Jahr sind drei Konzerte in der Konzertmuschel im Volkspark im Rahmen des Kooperationsprojektes „Odyssee – Musik der Metropolen“ im Programm vertreten. Das Programm wird vom WDR-Funkhaus Europa und vom Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW und dem NRW-Kultursekretariat Wuppertal unterstützt.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 11. Juli, die Band Raggabund mit den beiden Musikern Paco Mendoza und Don Caramelo. Sie sind die Könige des Reggae und Latin HipHop. Als Vorgruppe präsentiert Jean Felix, Liedermacher und Interpret aus Köln, sein erstes Album „Around the world“.

Am Mittwoch, 18. Juli 2012, gastiert die Grupo Fantasma in Hagen. Ihr Markenzeichen ist ein stilistischer Hexenkessel, der es in sich hat: Funk, Mambo, Merengue und Cumbia schwimmen lebhaft darin sowie immer wieder herzhaft zupackende Rocksequenzen. Vorgruppe an diesem Abend ist die fünfköpfige Fun-Kommunity um Isaac Aesili und Sängerin Rachel Fraser.

Zum Abschluss der Odysseen stehen am Mittwoch, 25. Juli 2012, der algerische Künstler Malik Belili und die Ruhrgebiets-Fanfare Schwarz-Rot-Atemgold auf der Bühne der Konzertmuschel.

Alle Odyssee-Konzert beginnen um 19.30 Uhr.

Infos auf einen Blick

Natürlich ist das Salat-Programm deutlich länger. Hierüber berichten wir in einer der nächsten Ausgaben. Wer aber nicht so lange warten will, dem sei ein Blick in die umfangreiche Broschüre empfohlen. Sie ist mit dem gesamten Muschelsalatprogramm ab sofort an den bekannten Auslegestellen und im Kulturbüro kostenlos erhältlich. Unter www.muschelsalat.hagen.de ist das Programm außerdem im Internet einzusehen.