Der eine geht, der andere kommt: Dr. med. Gerhard Koch (li.) wechselt in den Ruhestand, Dr. med. Jan-Claudius Becker (re.) übernimmt. (Foto: AKH)

Hagen. Ein langjähriger Wegbegleiter vieler Hagener Kinder hat sich verabschiedet: Dr. med. Gerhard Koch, Chefarzt der Kinderklinik am Allgemeinen Krankenhaus Hagen, wechselt nach fast 25-jähriger Tätigkeit in der Volmestadt in den Ruhestand. Ihm folgt Dr. med. Jan-Claudius Becker nach, der ebenfalls schon auf eine langjährige Erfahrung als pädiatrischer Chefarzt zurückgreifen kann.

Gerhard Koch blickt auf eine berufliche Laufbahn mit vielen Höhepunkten zurück. Geboren in der Nähe von Göttingen, zog es den heute 66-Jährigen nach dem Medizinstudium zunächst nach Hildesheim, wo er seine Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin absolvierte. Darmstadt und das mittelrheinische St.Augustin waren weitere Stationen seines Berufsweges, bevor er sich in Hagen niederließ.

Sich immer vehement für die Belange der Kindergesundheit einsetzend, trägt seitdem die Kinder- und Jugendmedizin am AKH seine Handschrift.

Hartnäckig und zäh

„Seiner Zähigkeit und Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass gemeinsam mit den Kollegen der Geburtshilfe das Perinatalzentrum Level I in der Neonatologie zur Versorgung der Kleinsten der Kleinen aufgebaut und anerkannt wurde“, betont auch Dr. Marc Schüssler, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe, mit Blick auf die gute fachübergreifende Zusammenarbeit.

Aber Dr. Koch baute nicht nur die Kinderintensivmedizin aus, sondern sorgte auch mit vielen zunehmend spezialisierten Angeboten dafür, dass die Klinik sehr vielen kleinen Patienten auch mit speziellen medizinischen Fragestellungen helfen konnte. „Man darf nicht stehenbleiben. Deshalb habe ich mich ständig fortgebildet und diverse Zusatzbezeichnungen erworben“, betont Dr. Koch im Rückblick.

Um „seine“ Klinik stets weiterzuentwickeln, gründete Dr. Koch bereits 1999 den „Förderverein der Kinderklinik des Allgemeinen Krankenhauses Hagen“ mit, mit dessen Hilfe verschiedene Projekte wie die Unterstützung der Babyklappe realisiert werden konnten.

Auch wurde die Klinik mehrfach mit dem Zertifikat der „Gesellschaft für Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V.“ ausgezeichnet – zuletzt erst vor wenigen Tagen in Düsseldorf, wo Karl-Josef Laumann, NRW-Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, das Zertifikat persönlich an Gerhard Koch überreichte.

Becker liegt Ausbildung am Herzen

Als Nachfolger übernimmt nun Jan-Claudius Becker die Chefarztposition. Der 52-Jährige, selbst Vater von drei Kindern, wollte nach eigenem Bekunden „schon mit sechs Jahren Kinderarzt werden“. So studierte der gebürtige Arnsberger in Bochum Medizin und absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Datteln an Deutschlands zweitgrößter Kinderklinik.

Wie seinem Vorgänger auch, liegt ihm die Ausbildung junger Ärzte, Schwestern und Hebammen sehr am Herzen. Dr. Becker war zehn Jahre lang Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Marien-Hospital in Witten und hatte diese Position zuletzt am Westküstenklinikum in der schleswig-holsteinischen Stadt Heide inne.