Hagener Radler beim Bundes-Radsport-Treffen

Der Rad-Sport-Club Hagen erradelte beim diesjährigen Bundes-Radsporttreffen 2.546 km. (Foto: Veranstalter)

Der Rad-Sport-Club Hagen erradelte beim diesjährigen Bundes-Radsporttreffen 2.546 km. (Foto: Veranstalter)

Hagen. (Red) Bereits seit 25 Jahren nimmt der Rad-Sport-Club (RSC) Hagen jedes Jahr am Bundes-Radsport-Treffen, der größten Breitensportveranstaltung im Bund Deutscher Radfahrer teil.
Insgesamt nahmen über 5.000 Starter an den Touren teil, darunter auch zwölf Mitglieder des RSC Hagen. Das diesjährige Treffen fand in der letzten Juli-Woche in Hannover statt. Bei dem Treffen werden sieben Tage lang Radtouren verschiedener Längen angeboten. Ziele der Hagener Radler waren Sehenswürdigkeiten wie Kloster Vinnenberg, Schloss Harkotten, der Leipniztempel im Georgengarten, der Maschsee, die Herrenhäuser Gärten und der Eilenrieder Wald.
Siegerehrung
Im Rahmen der Siegerehrung erhielten Jutta und Ernst Schaffranke vom RSC das Radwanderleistungsabzeichen in Bronze, eine Auszeichnung für regelmäßige Teilnahmen am Bundes-Radsport-Treffen sowie einer jährlichen geradelten Mindestkilometerleistung. Beim Radwandern geht es eben nicht um Geschwindigkeit und Höchstleistungen, sondern um Konstanz und Regelmäßigkeit.
Radtouren
Wer auch gerne mal mit dem Rad-Sport-Club Hagen zu einer Radwanderfahrt starten möchte hat dazu dreimal wöchentlich die Gelegenheit.
Jeden Mittwoch um 10:30 Uhr und jeden Freitag um 10 Uhr ab der Lennebrücke in Halden (Ecke Buschmühlen-/Industriestr.), werden Touren zwischen 50 und 70 Kilometern angeboten. Zusätzlich bietet der RSC jeden Sonntag ein vielfältiges Programm an.
An diesem Sonntag, 20. August, steht beispielsweise eine Radtour über den Ruhrtalradweg nach Hattingen auf dem Plan. Treffpunkte sind um 9 Uhr an der Lenebrücke in Halden (ca. 90 km) sowie um 10 Uhr am Europaplatz in Vorhalle (ca. 65 km).
Informationen sind bei Marlies und Karl-Heinz Kubas unter Tel. 02331 / 50586 oder im Internet unter www.rsc-hagen.de erhältlich.