Haspe: Freibad und Bücherei

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Haspe. (san) Zur Diskussionsrunde sind die Hasper Bürger wieder im Vorfeld der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung am Donnerstag, 7. April 2011, um 16 Uhr eingeladen (Mensa des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, Ennepeufer 3).

Unter anderem geht es um die Situation des Hestert-Freibads, den im Mai beginnenden Abbau von Spielgeräten auf den hiesigen Spielplätzen und um die Behinderung auf Geh- und Radwegen durch Falschparker. Die Bezirksvertretung sieht zudem Handlungsbedarf an der Skateboardanlage, da viele Nutzer des beliebten Platzes den schlechten Zustand bemängeln. Die CDU-Fraktion möchte die Ampelanlage Grundschötteler-/Oedenburgstraße nachts ausgeschaltet sehen, damit neben der Energie auch die Immissionen dort reduziert werden.

Für die erst jüngst erfolgte Abholzung von fünf Platanen an der Voerder Straße – ihr Wurzelwuchs gefährdete dem Vernehmen nach die dortige Gashochdruckleitung – soll es im Herbst zehn Neuanpflanzungen im Stadtteil geben.

Auch ein neues Konzept für die Stadtteilbücherei wird diskutiert. Hier geht es um ein Modell mit mehr Ehrenamt-Beteiligung. Der Mietvertrag der Hasper Bücherei in der Vollbrinkstraße besteht noch bis Juli 2013, danach soll es ins neu zu bauende Stadttorhaus gehen. Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Bereitstellung von Plätzen im „Offenen Ganztag“. Insgesamt sollen 195 zusätzliche Plätze geschaffen werden.