Haspe läutet Kirmeszeit ein

Haspe. Der Hasper Heimat- und Brauchtum-Verein läutet am Samstag, 31. Mai 2014, jetzt schon zum siebten Mal in Folge die Kirmeszeit in der Hasper Rundturnhalle („UFO“) an der Kölner Straße ein. Der Kirmeskommers lockt jährlich über 500 Besucher aus der Region, um einen ganzen Abend alle Sorgen zu vergessen und sich dem mitreißendem Showprogramm mitsamt Hasper Folklore hinzugeben. Ab 18 Uhr wird den feierfreudigen Gästen der Einlass gewährt.

Wenn in der feierlichen Zeremonie nach alter Hasper Sitte die Verabschiedung des alten Iämpeströters Michael Kröner und die Begrüßung des diesjährigen Würdenträgers Thomas Eckhoff stattgefunden hat, ist es offiziell: Die Kirmessession hat begonnen.

Neben den traditionellen Programmpunkten – wie Inthronisierung des Iämpeströters und Ulkorden-Vergabe – können sich die Besucher abermals auf einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend freuen. Tante Luise und Herr Kurt zeigen Akrobatik mal ganz anders. Die Blues-Brothers-Double-Show sorgt dafür, dass die Tanzfläche aus allen Nähten platzt. Farbenprächtige Kostüme und eine mitreißende Choreographie der Ruhrgarde Mülheim lassen bei den Zuschauern bestimmt nur staunende Münder zurück. Die Gruppe “die Landeier” verspricht vorab „eine brennende Hütte und einen bebenden Boden“. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Einlage der Tanzgruppe der Großen von 1823 aus Köln. So wird es auch in diesem Jahr wieder heißen: Viel Spaß im UFO!