Herdecke sucht neue Schiedsperson

Herdecke. Die Stadt Herdecke sucht eine Schiedsperson.
Schiedspersonen haben die Aufgabe, in Schiedsverfahren zwischen den sich
streitenden Parteien zu schlichten, bei denen das öffentliche Interesse der
Staatsanwaltschaft an der Strafverfolgung fehlt. Das können straf- oder
zivilrechtliche Angelegenheiten sein wie beispielsweise Hausfriedensbruch,
Sachbeschädigung oder Körperverletzung. Bei der Schlichtung entscheiden
Schiedspersonen nicht, sondern führen einen Vergleich herbei, der einen Vertrag
zwischen den sich einigenden Parteien zur Folge hat.
Schiedspersonen bekleiden ein Ehrenamt und werden vom Rat der Stadt für die
Dauer von fünf Jahren gewählt. Zur Wahl stellen können sich Bürger, die zum
Zeitpunkt der Wahl mindestens 30 Jahre alt sind und das 70. Lebensjahr noch
nicht vollendet haben. Bewerber für das Amt müssen zudem die Fähigkeit zur
Bekleidung öffentlicher Ämter besitzen und dürfen nicht unter Betreuung stehen.

Außerdem sollte die Person in dem Schiedsamtsbezirk wohnen, in dem sie tätig
wird. Herdecke sucht aktuell für den Bezirk Ende II eine neue
Schieds­person. Der Bereich umfasst das Gebiet westlich des Straßenzuges
Wittener Landstraße, also die Stadtteile Westende, Kirchende, den Kermelberg und
den Kallenberg sowie den Bereich bis zur Gederner Straße/Haus Mallinckrodt.
Interessierte Bürger, die sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung stellen
möchten, können ihre Bewerbung bis Freitag, 30. September 2016, im Herdecker
Rathaus, Kirchplatz 3 in Herdecke abgeben.