Herdecker Maiwoche lockt

Gundula König (links) und Wilfried Klaussner (rechts) vom Organisationsteam präsentieren gemeinsam mit Stiftsdame Elke Bojarra (Mitte) das Maiwochenprogramm. (Foto: Veranstalter)

Herdecke. Die Herdecker Maiwoche lockt wieder mit einem tollen Programm rund um Christi Himmelfahrt in die Herdecker Innenstadt. Vom 16. bis 19. Mai 2012 laden knapp 50 Programmpunkte zum Genießen und Zuschauen, aber auch zum Mitmachen ein.

„An den drei großen Bühnen am Viehmarktbrunnen, in der Alten Stiftsstraße und auf dem Stiftsplatz wird jeder Musikfreund auf seine Kosten kommen“, verspricht Gundula König vom Organisationsteam der Maiwoche. Nach der feierlichen Eröffnung mit dem traditionellen Fassanstich am Mittwochabend geht es mit Rock’n’Roll auf der Hauptbühne los. Die Band „6pack“ aus Schwelm nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise und tritt den Beweis an, dass der good old Rock’n’Roll“ nicht verstaubt ist, sondern alle Altersklassen mitreißt.

Ruhiger am Stiftsplatz

„Die etwas ruhigeren Töne gibt es an den vier Tagen auf dem Stiftsplatz“, so Gundula König. Auf der dortigen Bühne gibt es aber nicht nur mit Swing und italienischer Folklore etwas auf die Ohren, sondern auch etwas fürs Auge. Das Theater am Stiftsplatz führt am Donnerstagabend Sketche aus seinem vielfältigen Programm auf. Auch die städtische Musikschule präsentiert sich mit ihrem bunten Angebot.

Die Jugendbühne an der Alten Stiftsstraße bietet den Nachwuchsbands aus Herdecke und Umgebung Gelegenheit, mit ihrem Publikum zu feiern. Dabei werden auch die Siegerbands aus dem KiJuPa-Bandcontest an den Start gehen. Den musikalischen Talentwettbewerb hat in diesem Jahr die Band „Rise up“ aus Hagen gewonnen. Mit ihrem Worship-Rock will die siebenköpfige Gruppe am Samstagabend den Besuchern kräftig einheizen.

Sackträgerlauf, Töpfermarkt & Co.

Bewährtes wird wie gewohnt mit Neuem ergänzt. So darf die kreative Straße natürlich ebenso wenig im Programm fehlen wie der Sackträgerlauf und das Tauziehen der Herdecker Grundschulen. Mit dem traditionell größten Besucheransturm rechnen die Veranstalter wieder zum „Historischen Kunst- und Töpfermarkt“ an Christi Himmelfahrt. Mehr als 100 Händler bieten in der Zeit von 11 bis 18 Uhr ihre handgefertigten Waren an. Mit Fischbrötchen und maritimen Flair präsentiert sich die Maiwoche dann am Samstagvormittag. Der Bürgerfrühschoppen, der in diesem Jahr sein 30. Jubiläum feiert, steht nämlich unter dem Motto „Herdecke nordisch frisch“. Für den farbenfrohen Abschluss der Maiwoche sorgen dann – wie immer – die Brockengeister aus der Partnerstadt Blankenburg mit dem großen Höhenfeuerwerk.

„Unter den vielen Veranstaltungen eines jeden Jahres in unserer Stadt ist die Maiwoche mit ihrer urigen Gemütlichkeit, mit viel Musik, buntem Trubel und Spaß doch immer wieder der Höhepunkt“ frohlockt Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster.

Dank an alle Helfer

An den vier fröhlichen Tagen bestimmen erneut auch freundschaftliche Begegnungen das Leben in der Herdecker Innenstadt. „Ohne den tatkräftigen Einsatz der Organisatorinnen und Organisatoren, der Sponsoren, Mitarbeitern und Helfern wäre ein solches Volksfest gar nicht zu stemmen. Deshalb gilt ihnen allen mein besonderer Dank“, betont die Bürgermeisterin.

Das Programmheft liegt im Rathaus und bei den Einzelhändlern in Herdecke aus. Zusätzlich ist es auf der städtischen Homepage herunterladbar.