Highspeed-Internet für das Lennetal

Hagen. Noch in diesem Sommer können die Unternehmen im Hagener Lennetal mit leistungsfähigen Internetzugängen ausgestattet werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Digitalisierung sei nach wie vor ein schneller, professioneller Internetzugang, sagt Andreas Lux, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK); er betont: „Ohne Breitbandzugang läuft man über kurz oder lang Gefahr, den Anschluss im Wettbewerb zu verlieren.“

Highspeed-Internet
Nach vielen Schwierigkeiten hat die Hagener Breitbandgenossenschaft mit der Litavis GmbH endlich einen Partner gefunden, mit dem die Breitbandversorgung des Lennetals zügig realisiert werden kann. Jedes Unternehmen, das Mitglied in der Genossenschaft wird, kann noch in diesem Sommer mit Highspeed ins Internet gehen.
Das Konzept: Von vier Standorten aus wird das gesamte Gewerbegebiet ab August mit Richtfunk versorgt. Dazu bekommt jedes beteiligte Unternehmen eine circa 20 Zentimer große Richtfunkantenne aufs Dach oder an die Fassade geschraubt. Die Funkverbindungen finden auf einer extra dafür reservierten Frequenz statt, daher kann es keine Störungen geben und die vereinbarte Geschwindigkeit wird jederzeit erreicht. Neben dem Genossenschaftsanteil der – abhängig von der Betriebsgröße – rund 2.000 Euro beträgt, werden noch monatliche Gebühren fällig, die auf dem Niveau vergleichbarer Glasfaseranschlüsse liegen. Die kleinste Variante mit garantierten 10 MBit/s im Down- und im Upload soll 249 Euro kosten. Die Technik erlaubt bei Bedarf Geschwindigkeiten von ein Gbit/s, für die dann allerdings 2.000 Euro im Monat fällig würden.
„Diese Entwicklung freut uns als SIHK natürlich sehr. Als Vertreter der Wirtschaft hoffen wir, dass sich noch viele betroffene Unternehmen der Genossenschaft anschließen und so die Chance auf schnelleres Internet nutzen“, so Andreas Lux. Interessierte Unternehmen können sich bei der SIHK an Dr. Michael Dolny, der das Projekt seitens der Kammer begleitet, unter Tel.
02331 / 390200, oder per Mail unter dolny@hagen.ihk.de melden.