Impfschutz überprüfen

Hagen. Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen fordert alle Bürger auf, ihren Impfausweis beim Hausarzt überprüfen zu lassen, um Impfungen aufzufrischen. Im Besonderen wird auf die Impfung gegen Keuchhusten im Erwachsenenalter und auf die Kontrolle des Impfschutzes gegen Masern hingewiesen.

Eine bestehende Immunität gegen Keuchhusten nimmt mit zunehmendem Abstand von der Impfung bzw. Erkrankung ab, so dass nicht selten Zweiterkrankungen bei Erwachsenen auftreten. Da beim Erwachsenen der Keuchhustenverlauf oft untypisch ist, wird der Husten nicht als Keuchhusten erkannt und der Kranke kann folglich noch nicht geimpfte Säuglinge oder andere abwehrgeschwächte Personen anstecken. Daher empfiehlt die ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut dringend, dass alle Erwachsenen sich einmal gegen Keuchhusten impfen lassen. Bei anstehender Impfung gegen Wundstarrkrampf und Diphtherie sollten sie den Kombinationsimpfstoff mit der Keuchhustenkomponente bekommen.

Wie das Landeszentrum Gesundheit NRW bekanntgegeben hat, gibt es zurzeit Masern-Ausbrüche im Vereinigten Königreich (England) und in der Ukraine. Angesichts der Fußball-EM in der Ukraine und in Polen, die in wenigen Tagen beginnt, der Olympischen Spiele, die im Juli in London starten, und des baldigen Ferienbeginns, aber auch für Daheimbleibende ist die Wichtigkeit der Überprüfung eines ausreichenden Impfstatus von großer Bedeutung.

Für Reisende nach Polen und die Ukraine, die Campingurlaub machen wollen, wird empfohlen, auch auf einen Impfschutz gegen FSME (übertragen durch Zecken) zu achten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hagener Gesundheitsamtes stehen für Fragen unter der zentralen Rufnummer (o2331) 207-3555 zur Verfügung.