„Jenseits von Woll“: Das Westfalen-Kabarett zu Gast in Hagen

Werkhof Kulturzentrum

Hohenlimburg. Stefan Keim kommt am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Werkhof an der Herrenstraße „westfälisch zur Sache“. An diesem Abend werden nicht die „Hömma“-Witze über das Ruhrgebiet neu ausgewalzt. Dem Kabarettisten und Kulturjounalisten geht es in „Jenseits von ‚Woll‘ – Das Westfalen-Kabarett“ deutlich um mehr. Er unternimmt eine Reise in die Seele des Westfalen mit Männerchören, Dorfkirchen, Landfrauen, Pumpernickel und Treckern. Und natürlich auch mit Blick auf die westfälischen Metropolen. Schmallenberg zum Beispiel. Oder Letmathe. Ein Abend, nach dem Rheinländer weinen und sich wünschen werden, Westfalen zu sein.

Die Karten für diesen westfälischen Aus- und Einblick kosten 12 Euro im Vorverkauf und 16 Euro an der Abendkasse.