Jugendberufsagentur feierlich eröffnet

Für Jugendliche in Hagen – gemeinsam mehr erreichen: Beratung aus einer Hand, unter einem Dach bietet die Jugendberufsagentur (JBA), die am Mittwoch in der Agentur für Arbeit an der Körnerstraße eröffnet wurde. Foto: (v.l.) Arbeitsagentur-Chef Marcus Weichert, Jobcenter-Leiterin Andrea Gebhardt, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales Reinhard Goldbach und Oberbürgermeister Erik O. Schulz.(Foto: Bärbel Taubitz)

Hagen. (tau) Offizielle Eröffnung feierte am Mittwoch die neue Hagener Jugendberufs­agentur (JBA) im Gebäude der Agentur für Arbeit an der Körnerstraße.
Insgesamt 46 Mitarbeiter aus der Arbeitsagentur (15), dem Jobcenter Hagen (26), vom Jugendamt der Stadt (4) und der evangelischen Jugendhilfe (1)kooperieren hier, um jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren beim Start ins Berufsleben, bei der Suche nach dem passenden Studiengang oder Job, bei Bewerbungen, aber auch bei Problemen in der Schule oder während der Ausbildung zu helfen.
Die Jugendarbeitslosenquote in Hagen liegt derzeit bei gut neun Prozent. Für viele ist die Jobsuche ein schwieriges Thema. „Mit der institutionsübergreifenden Zusammenarbeit in der Jugendberufsagentur wollen wir die unterschiedlichen Startchancen junger Menschen ausgleichen“, betonte Oberbürgermeister Erik O. Schulz in seiner Festrede.

Enge Kooperation

Kurze Wege, schnelle Abstimmungen, enge Zusammenarbeit, bessere Vernetzung der Anlaufstellen: „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen eine koordinierte Beratung erhalten und nur einen Ansprechpartner haben“, erklärte Arbeitsagentur-Chef Marcus Weichert bei der Eröffnungsfeier.
Die Vermittlung von Jugendlichen ist eine der wichtigsten Aufgaben aller beteiligter Einrichtungen, damit junge Menschen an die Arbeitswelt herangeführt werden und gleichzeitig dem Fachkräftemangel begegnet wird. Um dieses Angebot zu optimieren, neue Impulse zu setzen und Maßnahmen zu entwickeln, galt es, sich organisatorisch neu aufzustellen und eine gemeinsame, funktionierende Einheit für die Jugendlichen zu bilden. Dabei wurde auch die Zusammenarbeit mit den Schulen intensiviert.
Jugendberufsagenturen sind inzwischen in vielen größeren Städten zu finden oder bereits im Planungsstadium. Ein gutes JBA-Beispiel gibt es in Dortmund, dort sogar mit einem Internetauftritt, der für Hagen ebenfalls in Vorbereitung ist.
Die Hagener Jugendberufs­agentur befindet sich im Erdgeschoss und teilweise ersten Etage der Arbeitsagentur an der Körnerstraße 100.