Kanute Spenner kommt ins Goldene Buch

Kai Spenner trug sich im Beisein von Ehefrau Anna-Lena Spenner, dem gemeinsamen Sohn, den Eltern Thomas und Petra Spenner, dem Leiter des Amtes für Schulen, Kultur und Sport Heiko Müller sowie Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (v.l.) ins Goldene Buch der Stadt Herdecke ein.(Foto: Stadt Herdecke)

Herdecke. „Der Gewinner der Bronze-Medaille bei der Kanu-Weltmeisterschaft in Racice (Tschechien) im Vierer-Kajak über 1000 Meter – Kai Spenner – wird von der Bürgermeis­terin Dr. Katja Strauss-Köster am 11. Dezember 2017 im Rathaus empfangen.“ Unter diesen Satz setzte Kai Spenner seine Unterschrift in das Goldene Buch der Stadt Herdecke.

Damit reiht er sich in eine Lis­te herausragender Persönlichkeiten ein. Zum 3. Platz bei den Kanu-Weltmeisterschaften 2017 gratulierten Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster und Heiko Müller, Leiter des Amtes für Schulen und Sport, dem 27-Jährigen jetzt im Herdecker Rathaus.

Erstmalig stehen damit erfolgreiche Geschwister im Goldenen Buch der Stadt. Denn Bruder Sven Spenner war im Sommer des Jahres 2014 der Einladung der Bürgermeisterin gefolgt. Der damals 28-Jährige gewann mit der deutschen Kanu­polo-Nationalmannschaft die World-Games, das alle vier Jahre stattfindende Turnier der nicht-olympischen Sportarten, in Kolumbien.

Stolze Eltern

Begleitet wurde Kai Spenner von seiner Frau Anna-Lena mit dem gemeinsamen Sohn sowie den stolzen Eltern Petra und Thomas. „Bei uns kam nie Langeweile auf“, weiß Mutter Petra und erinnert sich unter anderem an die vielen Reisen, die die Familie unternommen hat, um ihre Söhne bei den Wettkämpfen zu unterstützen.

In den Jahren von 2011 bis 2017 hat Spenner sieben Mal den Titel des Deutschen Meisters ergattert. „Mein Ziel ist, neben den Deutschen Meisterschaften im kommenden August, auch die Herdecker Kanuregatta 2018“, wagt Spenner einen Blick in die nahe Zukunft. In der Heimat auf der Regatta mitfahren zu können, wäre eine besondere Freude für ihn.