Kleine Botschafter aus China

Freuen sich auf die Wohltätigkeitsveranstaltung „China zu Gast bei Freunden“, die am 24. September 2012 zugunsten der Aids-Hilfe veranstaltet wird: Organisatoren (v.r.) Melanie Luczak (Aids-Hilfe), Hu Yuan Ching (Inhaber Kota Radja), Dr. Christian Schmidt (Beigeordneter der Stadt Hagen) und Huang, Restaurantbesitzer aus Hemer. (Foto: Anna Linne)

Hagen. (anna) Es ist schon großartig, was der Besitzer des Restaurants Kota Radja, Hu Yuan Ching, alles so auf die Beine stellt. Seit 23 Jahren in Hagen, fördert Hu schon lange den kulturellen Austausch mit dem Wirtschaftspartner China und verliert dabei auch nie wohltätige Zwecke aus dem Auge. Die 40-jährige Beziehung Deutschlands zu China ist jetzt der Anlass für ein besonderes Event: die Veranstaltung der „Little Companion Art Troupe“ aus China.

Am Montag, 24. September 2012, werden um 18.30 Uhr 60 meist kleine Botschafter aus China in der Enervie-Arena eine Veranstaltung kreieren, die das Publikum sehr berühren und erstaunen wird. Die Artisten und Künstler zwischen 5 und 16 Jahren sind auch unter dem Namen „Die kleinen Botschafter aus China“ bekannt. Sie präsentieren eine wunderschöne, professionelle Bühnenschau, einstudiert ohne Druck und Drill. Das garantieren Restaurantchef Hu und der Beigeordnete Dr. Christian Schmidt, die sich im Vorfeld sehr um das Ensemble aus Shanghai gekümmert haben. Die Artisten werden die Besucher mit ihren traditionellen Trachten und einer Kombination aus Tanz, Folklore, Akrobatik, Gesang und musikalischen Kompositionen bezaubern. Dabei bedienen sich die Künstler auch Instrumenten, die hier völlig unbekannt sind. Die zweistündige Show der kleinen und großen Künstler wird dem Publikum den Atem rauben, die Ohren verzaubern und die Augen strahlen lassen. Mit dabei: die erste Bundesliga-Mannschaft von Phoenix, deren Spieler mit in die Bühnenshow integriert werden. Oberbürgermeister Jörg Dehm hat die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernommen. Der chinesische Generalkonsul Wen Zhansun aus Frankfurt, der den Austausch mit unterstützt, wird ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen.

Erlös für Aids-Hilfe

Mindestens die Hälfte des Erlöses soll der Aids-Hilfe zugute kommen, die die Spende für die Aufklärung von Jugendlichen verwenden will, so Melanie Luczak von der Aids-Hilfe Hagen.

Fünfklässler eingeladen

„Für diese tolle Veranstaltung hat man mir die Enervie-Arena kostenlos zur Verfügung gestellt“, freut sich Hu, der hofft, etwa 1200 Besucher begrüßen zu dürfen. Dabei werden die fünften Klassen der Hagener Schulen von Hu kostenlos in die Enervie-Arena eingeladen. 400 Karten will Hu für die Schüler/innen bereit halten, damit sie in den Genuss dieses wunderbaren kulturellen Austausches kommen. „Die Schulen wurden von mir bereits kontaktiert“, berichtet Hu, der sich über die hohe Resonanz von dort sehr freut.

Die Volksrepublik China trägt die Kosten des Hin- und Rückfluges, die Stadt Hagen hilft vor Ort bei der Unterbringung. Am 13. September 2012 fliegt Hu noch einmal nach Shanghai, um nochmals mit den jungen Künstlern, die nur dreimal in Deutschland auftreten, Kontakt aufzunehmen und die Reise zu besprechen.

Große Tombola

Eine große Tombola ergänzt die Benefizveranstaltung. Jeder, der eine Karte kauft, wird daran teilnehmen. Auch werden Lose zum Kauf angeboten. Ein China-Flug (natürlich hin und zurück) ist dabei der erste Preis. Auch Ballonfahrten und Flachbildfernseher warten auf Gewinner. „Es sind schon viele attraktive Preise dabei und jeden Tag kommen neue herein“, freut sich Hu über die große Unterstützung.

„Art Troupe“

Wie Hu erzählt, befasse sich die „Art Troupe“ in Shanghai seit mehr als 50 Jahren mit dem experimentellen Austausch der Kulturen. Mit der Philosophie der Kunstvermittlung, Demonstration und Kinderkulturaustausch habe die Organisation weltweit großen Erfolg. Die Art Troupe hat 800 junge Schauspieler/innen im Alter von 5 bis 16 Jahren in den Abschnitten Tanz, Chor, Theater & Marionette, Tasteninstrumente, Orchester und vielem mehr. Seit ihrer Gründung hat die Kunst-Truppe in mehr als 20 Ländern und Regionen Veranstaltungen durchgeführt und viele Preise verliehen bekommen.

„Wir freuen uns so sehr, dass diese Kinder als Botschafter in Hagen auftreten werden“, meinen Hu und Dr. Christian Schmidt.

Karten zum Preis von 8 Euro (Abendkasse 10 Euro) gibt es beim wochenkurier, Frankfurter Straße 90, bei der Hagen Touristik und im Restaurant Kota Radja, Stadtgartenallee 1.