Lions-Club spendet für Haus Berchum

Hagen. Die Unterstützung des Hauses Berchum, einer
Einrichtung der Ev. Stiftung Volmarstein zur Betreuung erwachsener Menschen mit
mehrfachen Behinderungen, zählt zu den langfristigsten Aktivitäten des
Lions-Clubs Hagen. Zum Ankauf einer Indoor-Schaukel überreichten Prof. Dr.
Günter Fandel und Hans Theodor Freiherr von Tiesenhausen eine Spende in der Höhe
von 1.500 Euro.
In der nunmehr fast 60-jährigen Geschichte des Lions-Clubs Hagen gab es eine
ganze Reihe unterschiedlichster Investitionen, die dem Haus Berchum zur
Verfügung gestellt wurden. Waren es in früheren Jahren Urlaube ans Meer, die man
finanziell begleiten konnte, folgten später der Ankauf von
Unterhaltungselektronik, Optimierung der Arbeitsplätze, ein Snoezelen-Raum, eine
kleine Gartenanlage und einige mehr.
Das Haus Berchum verfügt über insgesamt 40 Wohnheimplätze. Direkt auf dem
Gelände befindet sich die Werkstatt, die für alle Bewohner eine angemessene
Tagesstruktur vorhält und – den Fähigkeiten angepasste – Handwerkerarbeiten
anbietet.
Entspannung ermöglichen
Mit ihrer großen Liegefläche ist die Indoor-Schaukel ein ideales Gerät, um
Menschen mit körperlichen Einschränkungen im Tagesverlauf immer wieder
Entspannung zu ermöglichen.
Für die Anschaffung bedankten sich der Vorstand der Ev. Stiftung Volmarstein,
Pfarrer Jürgen Dittrich, die Betreuungsdienstleiterin Petra Trostmann und
Werkstättenleiter Andreas Barth.