Mit Theater zum Job?

Hagen. „Wie kommt das Jobcenter auf die Idee, ein Theaterprojekt zu finanzieren, um mir in Arbeit und Ausbildung zu verhelfen?“, fragten sich viele Teilnehmerinnen am Anfang des Projektes „JobAct“. Seit zwei Monaten arbeiten Kundinnen des Jobcenters Hagen nun täglich vormittags mit der Theaterpädagogin Claudia Maurer (Projektfabrik gGmbh) und der Bewerbungsmanagerin Silvana Vinci vom Caritasverband Hagen zusammen. Und obwohl die meisten von ihnen noch nie auf der Bühne standen, sind sie mit viel Spaß bei den morgendlichen Proben dabei.

Theater macht Mut

Inzwischen hat jede von ihnen erkannt, dass es nicht um die große Hollywoodkarriere geht, sondern um ganz einfache Dinge, die Mut machen, den Weg ins Arbeitsleben anzugehen. „Ich finde es klasse, dass ich bei Job-Act viele nette, liebevolle und humorvolle Frauen kennengelernt habe, die mit einem lachen. Man vergisst den Alltag und freut sich auf was Neues. Ich bin seit dem Projekt ausgeglichener und entspannter, in mir ist es viel ruhiger geworden und das morgendliche Aufstehen macht wieder Spaß“, freut sich eine Teilnehmerin. Und eine andere fügt hinzu: „Ich lerne mich selbst durch die Theaterarbeit neu kennen, entdecke verborgene Talente, ungeahnte Stärken- aber auch Schwächen. Hier habe ich die Möglichkeit bekommen, sie in toller Atmosphäre zu verbessern und dran zu feilen, ohne dieses Gefühl, in der Schule zu sein.“

Premiere im August

Bis zur Premiere im August ist noch viel zu tun: Das Stück wird erarbeitet, Hilfe bei Bühnenbild, Kostüm und Maske wird gebraucht und die Teilnehmerinnen werden sich in verschiedenen Bereichen einbringen. Das Projekt steht noch ganz am Anfang und kann noch interessierte Kundinnen des Jobcenters aufnehmen, ob alleinerziehend oder nicht. Denn auch das Thema Kinderbetreuung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird bearbeitet. Nach der Theaterpremiere können sie dann ihre neu erworbene Offenheit, ihren gestärkten Mut und ihre Teamfähigkeiten in praktischen Arbeitseinsätzen zeigen. Eine Teilnehmerin beschreibt das so: „Theater spielen, finde ich, ist eine ganz spezielle Aufgabe, man muss sich überwinden lernen… – hat man das aber geschafft, ist es ein ganz tolles Gefühl!“

Infos

Für Kundinnen des Jobcenters, die dieses „tolle Gefühl“ auch erleben möchten, findet am 7. Mai 2014 von 9 bis 12 Uhr eine Info-Veranstaltung statt, die es Frauen ermöglicht, ins Projekt hinein zu schnuppern.
Anmelden können sie sich direkt bei ihren Ansprechpartnern im Jobcenter Hagen oder bei der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA), Jeanette Wölling, Jobcenter Hagen, Zimmer 126, Berliner Platz 2, Telefon: 02331/ 36758-745, E-Mail: jobcenter-hagen.bca@jobcenter-ge.de.