„Mit Volldampf ziehen wir voran“

Freuen sich mit den Hagener Bürgern auf einen bunten Rosenmontagszug: Prinzenpaar Markus I. und Simone I. (Foto: Veranstalter)

Hagen. (ego) Wie seit „Ewigkeiten“ üblich, gibt es in der Volmestadt auch in diesem Jahr wieder zwei Narren-Umzüge. Der erste startet wie immer am Sonntag, 19. Februar 2012, in Boele. Clowns, Marienkäfer, Bienchen, Cowboys, Prinzessinnen und viele andere tausend neckische Narren werden die Boeler Straßen am Sonntag säumen, Kamelle sammeln und fröhlich „Helau“ rufen. Ab 13.30 Uhr heißt es erneut „Baile hölt Pohl“ und circa 50 Wagen, Musik- und Fußgruppen werden sich als närrischer Lindwurm durch die Straßen des Hagener Nordens schlängeln. Er zieht vom Boeler Marktplatz aus über die Schwerter Straße und Hagener Straße, Helfer Straße, Osthofstraße und Schwerter Straße bis zum Ende in der Poststraße, wo er sich auflöst.

Und am Montag darf dann in der Hagener City geschunkelt werden. „Mit Volldampf ziehen wir voran und alle Jecken in den Bann“ – so lautet die erste Hälfte vom Motto des diesjährigen Prinzenpaares Markus I. und Simone I. Es ist zeitgleich auch der Leitspruch für den diesjährigen Rosenmontagszug, der sich wieder durch das Herz von Hagen ziehen wird.

Launig begrüßt

Am Montag, 20. Februar 2012, führt das Hagener Prinzenpaar den närrischen Lindwurm vom Hagener Markt bis nach Wehringhausen. Zwischenstation machen alle Wagen, Fußgruppen, Musikkapellen und Symbolfiguren dabei traditionell vor dem Rathaus, wo sie vom Moderatorenduo und Ex-Prinzenpaar Silke Strohschein und Sven Söhnchen launig begrüßt werden. Der Zug startet um 14 Uhr am Hagener Markt an der Springe, aber bereits um 13.30 Uhr wird Oberbürgermeister Jörg Dehm seine Amtsgeschäfte an den Prinzen übergeben müssen. Mit der Schlüsselübergabe auf dem Friedrich-Ebert-Platz übernehmen Prinz Markus I. und seine Lieblichkeit Simone I. die Amtsgeschäfte in der Heimatstadt Hagen.

Dem Zugleiter vom Festkomitee Hagener Karneval, Uli Heck, ist es auch in seinem dritten Jahr gelungen, die Anzahl der Spielmannszüge stabil zu halten. Heck ist überzeugt davon, dass der Rosenmontagszug 2012 eine sehenswerte Mischung aufbietet. Moritz Padberg, Hagens „oberster Karnevalist“, hofft auf gutes Wetter am Montag und viele glückliche und buntgeschminkte Gesichter am Rande des Zugweges. „Die Durchführung des Rosenmontagzuges ist eine der wichtigsten Aufgaben für den Vorstand des Festkomitees. Wir möchten die Menschen in Hagen jedes Jahr wieder begeistern“, so Padberg. Ex-Prinz Moritz hofft, dass der Rosenmontag der wohlverdiente Höhepunkt für alle Jecken dieser Stadt ist und ein außergewöhnliches Erlebnis für das junge Prinzenpaar Markus I. und Simone I.

Nach dem Zug feiert man direkt in der Innenstadt weiter. Neben den Innenstadt-Kneipen öffnet auch der Oberbürgermeister das Rathaus-Foyer für die Bürger seiner Stadt – hier wird das Prinzenpaar direkt nach dem Zug-Ende zum Mitschunkeln erwartet.

Zugweg

Der Weg des Rosenmontagszugs führt über Frankfurter Straße, Mittelstraße, Friedrich-Ebert-Platz, Hohenzollernstraße, Körnerstraße, Karl-Marx-Straße, Adolf-Nassau-Platz, Elberfelder Straße, Bergstraße, Augustastraße, Bergischer Ring, Lange Straße, Bachstraße zur Augustastraße, wo er sich auflöst.