Motorradfahrer haute nach Unfall mit fadenscheiniger Begründung ab

Hagen. Mit einer fadenscheinigen Begründung entfernte sich am Freitagnachmittag, 6. Juli, ein Motorradfahrer von einer Unfallstelle in der Selbecker Straße. Gegen 15.20 Uhr versuchte der bislang unbekannte junge Mann einen Pkw zu überholen, der angehalten hatte, um nach links in eine Einfahrt zu fahren. Es kam zum Zusammenprall der Fahrzeuge und der Zweiradfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Nach dem Unfall rappelte er sich auf, sammelte ein paar abgebrochene Teile ein und als die geschädigte Autofahrerin die Polizei anrief sagte er, dass er keine Zeit habe und zu einer Abiturprüfung müsse. Der etwa 18 bis 20 Jahre alte schlanke Motorradfahrer mit Vollbart und schulterlangen dunklen Haaren setzte sich auf das ältere Krad und fuhr in Richtung Eilpe davon. Die eingesetzten Polizisten fanden an der Unfallstelle weitere abgebrochene Teile der Maschine des Verursachers, vermutlich handelte es sich bei dem Zweirad um eine Honda. Die Schadenshöhe an dem Pkw beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise im Zusammenhang mit der Unfallflucht bitte an die Sachbearbeitung unter Tel. 02331 / 986 2066.