Mülleimer für den sauberen Radweg

Wetter. Damit der neue Radweg von Wengern nach Albringhausen auch in Zukunft so attraktiv bleibt, wie er ist, hat der Stadtbetrieb Wetter jetzt mehrere Mülleimer auf dem 3,8 Kilometer langen Teil­abschnitt der Radstrecke „Von Ruhr zu Ruhr“ angebracht. Die vier Mülleimer befinden sich am Aufgang Mühlenweg, oberhalb der Rampe an der Ratelbecke sowie an zwei Ruhepunkten mit Sitzgelegenheiten. Somit haben Radfahrer und Fußgänger nun die Möglichkeit, eventuell anfallenden Abfall auch entsprechend in Müllgefäßen am Radweg entsorgen zu können. Am Standort Mühlenweg wird zudem noch ein Hundekottüten-Spender angebracht. Geleert werden die Mülleimer einmal pro Woche.
Voraussetzung für die Übernahme der Pflege des Radweges ist eigentlich eine vertragliche Regelung zwischen dem Landesbetrieb Straßen und der Stadt Wetter, die bis dato allerdings noch aussteht.

„Die neue Radstrecke ist ein wunderbares Highlight für die Naherholung geworden und ein attraktiver Anziehungspunkt für Radtouristiker aus Nah und Fern“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. „Damit die Strecke so schön und vor allem sauber bleibt, ist die Stadt Wetter nun aktiv geworden und hat von sich aus die Mülleimer am Radweg installiert, obwohl eine vertragliche Regelung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW noch aussteht“, so der Bürgermeister weiter. Frank Hasenberg richtet die Bitte an alle Nutzer der Route, den Weg rein zu halten und die Mülleimer zu nutzen: „Denn letztlich ist eins klar: Der Radweg bleibt nur so sauber, wie wir alle ihn hinterlassen.“