Open-Air-Spektakel im Freibad

Der Startschuss zum Seegeflüster fällt am Freitag mit Cassandra Steen. Die deutsch-amerikanische Sängerin begeistert schon seit Jahren. Ob in Projekten wie „Glashaus“ oder auch solo beweist die Gewinnerin mehrfacher nationaler sowie auch internationaler Awards eindrucksvoll, dass hiesiger Soul sich nicht verstecken muss.(Foto: Veranstalter)

Hagen. (anna) Mit hochkarätigen Stars wie „Gentleman“, „Cassandra Steen“, „Juli“ und „Sunrise Avenue“ startet das diesjährige Open-Air-Event „Seegeflüster“ im Hengsteyfreibad in seine 7. Auflage. Mit dieser Kombination aus Reggae, Soul und Rock-Pop, dargeboten von Top-Künstlern, versprechen sich die Veranstalter wieder ein außergewöhnliches Musik-Spektakel auf hohem Niveau.

Die Veranstaltung findet am zweiten Septemberwochenende vom 9. bis 10. September 2011 statt. Für beide Veranstaltungstage gibt es auch diesmal wieder einen ermäßigten Eintrittspreis für Kinder und Jugendliche sowie ein Kombinationsticket für beide Tage. Damit soll das Seegeflüster wieder zu einem Fest für die ganze Familie werden. Unterstützt wird die Veranstaltung von zahlreichen Sponsoren, insbesondere von der Mark-E AG und der Sparda Bank West eG.

„Wir blicken mit unserem Musikevent auf eine überaus erfolgreiche Veranstaltungsreihe zurück, wobei das Festival im letzten Jahr alles Bisherige getoppt hat“, erklärt HVG-Geschäftsführer Christoph Köther. Bereits Wochen vor der Veranstaltung hieß es: „Ausverkauft“. Mit der diesjährigen Künstlerauswahl habe man beste Voraussetzungen geschaffen, das Seegeflüster auf hohem Niveau zu halten, um wieder einen musikalischen Höhepunkt für Hagen und die Region zu setzen, so Köther weiter.

Unterschiedliche Musikrichtungen

An den beiden Veranstaltungstagen werden unterschiedlichste Musikgeschmäcker bedient. Während sich der Freitag, 9. September, mit Reggae und Soul präsentiert, lässt der Samstag, 10. September, die Herzen der Alternativ-Pop und Rock-Pop Fans höher schlagen.

Freitag

Sunrise Avenue ist ein finnisches Rockquintett. Sein Stil variiert von härteren, dynamischen Rocksongs bis hin zu melodiösen Rockballaden. Sunrise Avenue wurde 2002 in Helsinki gegründet. Bereits vor ihrem ersten Album konnten sie sich in ihrer Heimat als erfolgreiche Liveband in vielen Clubs etablieren. Nachdem sie von 102 Produzenten abgelehnt wurden, bekam Produzent Juikka Backlund Interesse als er die Band live an einem Konzert hörte. Zusammen mit ihm beschlossen sie ein Album aufzunehmen, ohne überhaupt einen Plattenvertrag zu haben. Die dazu benötigten finanziellen Mittel stellte ein Fan der Band durch den Verkauf seines Hauses zur Verfügung. Außerhalb Finnlands wurden sie im Jahre 2006 bekannt mit der Single „Fairytale Gone Bad“, welche über Wochen in den Charts war. (Foto: Veranstalter)

Der Startschuss zum Seegeflüster fällt am Freitag mit Deutschlands größter Soulstimme: Cassandra Steen. Die deutsch-amerikanische Sängerin begeistert schon seit Jahren. Ob in Projekten wie „Glashaus“ oder auch solo beweist die Gewinnerin mehrfacher nationaler sowie auch internationaler Awards eindrucksvoll, dass hiesiger Soul sich nicht verstecken muss. Dafür stehen Hits wie „Darum leben wir“, „Stadt“ oder das neue Album „Mir so Nah“.

Nach Cassandra Steen kommt dann Gentleman. Gentleman ist der unermüdliche Botschafter des Reggae. Der gebürtige Osnabrücker, welcher seine zweite Heimat in Jamaika gefunden hat, wird als einziger deutschsprachiger Reggaemusiker auch auf der karibischen Insel anerkannt. Kontinuierlich belegen seine Alben die oberen Ränge der Charts. „It no Pretty“, „To the Top“ oder „Superior“ sind Songs, die für seinen Erfolg sprechen.

Einlass am Freitag ist um 17 Uhr. Der Auftritt von Cassandra Steen ist für etwa 19.45 Uhr und von Gentleman um circa 21.30 Uhr vorgesehen. Ab 18 Uhr treten Vorbands auf.

Samstag

Gentlemans Karriere begann mit der Zusammenarbeit mit Freundeskreis, aus der das Lied „Tabula Rasa“ hervorging. Er gilt als der einzige deutschsprachige Reggaemusiker, der in Jamaika anerkannt wird, was für ihn eine große Ehre darstellt. Der 35-Jährige gilt als unermüdlicher Botschafter des Reggae und hat ein unverkennbares Profil. (Foto: Veranstalter)

Der Samstagabend startet mit einer Band, für die ein Fan zu Beginn ihrer Karriere sein Haus verkaufte, um ihnen überhaupt das erste Album zu ermöglichen. Heute sind die vier Finnen Samu, Sami, Raul und Riku von Sunrise Avenue weit über ihr Heimatland hinaus bekannt und gerade in Deutschland sind ihre Hits „Fairytale Gone Bad“ und „Welcome to my Life“ Ohrwürmer der Güteklasse A. Zurecht befindet sich die aktuelle Single „Hollywood Hills“ auf Platz 3 der Charts.

Als zweite Band betritt Juli die Seegeflüsterbühne. Die Gewinner des Bundesvision Songcontest 2005 sind wohl eine der meistgespielten Bands in den deutschen Radios. „Geile Zeit“, „Elektrisches Gefühl“ sind nur zwei Hits der Band aus Gießen. Auch „In Love“ ist ein Album, das mit seiner Ambivalenz und mit seinen Widersprüchen überzeugt.

Der Einlass ist am Samstag um 17 Uhr. Um 18 Uhr spielen Vorbands, um 19.45 Uhr folgt Sunrise Avenue und um etwa 21.30 Uhr startet das Konzert von Juli.

Kartenvorverkauf hat begonnen

Julis erste Single „Perfekte Welle“ erschien Ende Juni 2004 und hielt sich über ein halbes Jahr in den deutschen Single-Charts und erreichte den Gold-Status. Das Lied wurde zu einer Art Hymne der im Jahr 2004 aufkommenden neuen Erfolgswelle deutschsprachiger Liedtexte. Jetzt ist die Band beim Seegeflüster zu erleben. (Foto: Veranstalter)

Der Kartenvorverkauf für das diesjährige Seegeflüster hat bereits begonnen.

Karten gibt es im wochenkurier-Reisebüro und allen anderen Vorverkaufsstellen sowie in der Hagen-Touristik und im Kunden-Center der Hagener Straßenbahn AG, Körnerstraße.

Die Karten für das Großereignis kosten in diesem Jahr an beiden Tagen für Erwachsene 27,50 Euro und 19,50 Euro für Kinder und Jugendliche einschließlich 17 Jahre sowie für Schüler mit gültigem Schülerausweis. Das Kombi-Ticket für beide Tage kostet für Erwachsene 44,00 Euro und für Kinder und Jugendliche 31,00 Euro. An der Abendkasse kosten die Tickets jeweils 2 Euro mehr. In den Preisen sind auch die Fahrtkosten für die An- und Abfahrt mit dem ÖPNV im gesamten Tarifgebiet des VRR enthalten.