Randale im Krankenwagen: Mit der Polizei ins Krankenhaus

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hohenlimburg. (ots/Red.) Immer öfter machen Randalierer auch vor Rettungskräften nicht Halt. So auch am gestrigen Dienstagabend in Hohenlimburg.

Zweimal musste ein Streifenwagen in die Oeger Straße ausrücken, weil es dort unter Bekannten zu Streitigkeiten gekommen war. Beim ersten Einsatz gegen 18.45 Uhr erteilten die Polizisten einem Beteiligten einen Platzverweis.

Die Ruhe währte allerdings nur bis etwa 22.30 Uhr: Erneut trafen die vier Männer im Alter zwischen 21 bis 29 Jahren aufeinander und bei der nun handgreiflichen Auseinandersetzung zog sich einer von ihnen Verletzungen zu, sodass er mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden sollte.

Da er sich dabei wenig kooperativ zeigte, das Rettungspersonal anpöbelte und im Rettungswagen randalierte, erfolgte sein Transport ins Krankenhaus unter polizeilicher Begleitung.

Zur Klärung des Sachverhalts legten die Beamten eine Anzeige vor, weitere Ermittlungen dauern an.