Rösler setzt die Region aufs Rad

Ruhrtal. (jh) Als Appetithappen für die kommende Radtouristiksaison präsentiert Radexperte Günter Rösler aus Wetter unter dem Motto „Abgefahren!“ die zweite Radkarte seiner selbst „erfahrenen“ und zusammengestellten Radtouren rund um Wetter, Hagen und Umgebung.

Da geht es lang: Günter Rösler präsentiert am Seeplatz in Wetter die zweite Radkarte der Reihe „Abgefahren!“. (Foto: Stadt Wetter)

Nach der ersten Tour, die sich „auf den Spuren Friedrich Harkorts“ bewegte, führt Rösler die heimischen Pedalritter nun auf eine „Schlosstour entlang der Lenne“.

Ohne Kraftaufwand

„Wer sein Rad noch nicht eingemottet hat, kann zum Saisonende noch mit Unterstützung dieser Karte einen Ausflug über den Ruhr-Lenne-Radweg nach Hohenlimburg planen“, sagt Rösler. Alle anderen können sich schon auf die kommende Radtouristik-Saison freuen. Die Strecke ist weitgehend flach und kann mit einfachen Tourenrädern ohne großen Kraftaufwand absolviert werden. Die vorgeschlagene Tour ist vom Ausgangspunkt Wasserstraße an der Ruhrbrücke Wetter bis Hohenlimburg und zurück genau 45 Kilometer lang.

Laut Rösler hat Langeweile bei dieser Tour keine Chance: „Die Strecke ist sehr abwechslungsreich. Man kann einen Abstecher nach Herdecke machen, an der Schleuse am Schiffswinkel verweilen und in Hohenlimburg einen majestätischen Blick auf das Schloss genießen. Und die malerische Altstadt lädt natürlich auch zu einem Besuch ein.“ Und einen kulinarischen Tipp hat er auch noch parat.

Zehn Strecken

Günter Rösler hat unter dem Motto „Abgefahren!“ insgesamt zehn wunderschöne Strecken in Wetter und Umgebung für Freunde der Radtouristik zusammengestellt. Online sind die einzelnen Touren per Link über die Seite des Stadtmarketings Wetter (www.stadtmarketing-wetter.de/c89.html) inklusive Zoom-Funktion und Höhenprofilen einsehbar. Rösler: „Der Vorteil dieser Internetseite ist das Nutzen von GPS-Daten, die ich beim Abradeln der angebotenen Touren für die Nutzer aufgezeichnet habe.“

Als Broschüre werden die Touren drei bis zehn in den kommenden Monaten veröffentlicht. Die ersten beiden Radkarten sind im Büro des Stadtmarketings Wetter an der Kaiserstraße 78, im dortigen Rathaus sowie bei den Radhändlern der Region erhältlich.

Radexperte Rösler hat noch einiges vor: So sollen die einzelnen Touren zusammen in einer Broschüre veröffentlich werden. Auch online möchte Rösler den Pedalrittern weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen: Unter dem Titel „Rad(t)schlag“ ist eine Internetseite in Vorbereitung, die Tipps rund um das Rad und die Radtouristik zur Verfügung stellt.