„Rote Liebe“ im Buch

Mit zum Teil noch nie veröffentlichten Abbildungen ist mit dem Buch von André Streich ein vollständiges, nach Fahrzeuggruppen geordnetes Verzeichnis entstanden, das neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Löschgruppen sowie Werks- und Betriebsfeuerwehren umfasst. (Foto: privat)

Hagen. (anna) Im Oktober 2009 berichtete der wochenkurier zum ersten Mal über die Leidenschaft des Hageners André Streich: Seit Kindesbeinen sammelt der Diplom-Ingenieur aus der Flensburger Straße, der seit 2001 als Fahrlehrer bei der Fahrschule Burgmann tätig ist, Feuerwehrautos aller Ausführungen. Doch nicht kleine Modelle oder die Originalausgaben locken ihn. Seine Leidenschaft gilt hauptsächlich den Fotos der roten Fahrzeuge, die er in unzähligen Ordnern akribisch archiviert hat.

Sortiert nach Städten, Kreisen und Bundesländern beinhalten die unzähligen Mappen inzwischen weit über 40.000 Fotos, von denen André Streich eine ganze Menge selbst „geknipst“ hat. Denn der zweifache Familienvater ist seit 1986 im Privatleben auch noch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Altenhagen engagiert. Das schafft Beziehungen und Zugang zu den heiß begehrten „Rot-Wagen“.

Damals – also 2009 – suchte der Feuerwehrmann noch dringend Fotos seiner geliebten roten Autos und bat die wochenkurier-Leser um Hilfe: Viele Leser meldeten sich bei ihm, zeigten Interesse an seiner Sammlung und konnten diese durch das ein oder andere Foto-Schätzchen bereichern. Erster toller Erfolg war damals eine alte Abbildung von einem Magirus-Deutz-Feuerwehrwagen von 1958.

Erstes Buch

Jetzt hat der Feuerwehrmann sein erstes Buch „vollbracht“. Unter dem Titel „Feuerwehren in Hagen – Die Kraftfahrzeuge Bd.1“ präsentiert André Streich am Samstag, 19. November 2011, um 11 Uhr, im Café der Buchhandlung Thalia, Elberfelder Straße 31, seinen persönlichen „Hit“.

Die Hagener sind eingeladen, gemeinsam mit dem Autor und dem Ardenku-Verlag die Präsentation des Buches zu feiern. Besonders freut es André Streich, dass der Leitende Branddirektor der Hagener Feuerwehr, Horst Wisotzki, das just gedruckte Buch vorstellen wird. Autor André Streich wird anschließend über die Entstehung des Buches berichten und auf Wunsch das ab Samstag im Buchhandel erhältliche Buch signieren. Einige Original-Fahrzeuge werden in der Fußgängerzone stehen, überdies wird die Jugendfeuerwehr anwesend sein.

Lange Recherche

Seit 1984 fotografiert André Streich alle roten Gefährte der Blauröcke, die ihm vor die Linse kommen. Zum Foto wandert schließlich auch die „Lebensgeschichte“ des Wagens in den Ordner. „Baujahr, Verwendung, Standort bis hin zum Verkauf oder zur Verschrottung … – ich habe alles festgehalten, was ich über jeden Wagen erfahren konnte“, erklärt Streich sein Vorgehen.

In unzähligen Aktenordnern hat Fahrlehrer und Feuerwehrmann André Streich weit über 40.000 Fotos von Feuerwehrfahrzeugen gesammelt. Mit diesem Material hat der 40-Jährige jetzt sein erstes Buch veröffentlicht. (Foto: Anna Linne)

Mit dieser sorgfältigen und jahrelangen Recherche hat Autor André Streich ein Standardwerk zum Fahrzeugpark der Hagener Feuerwehren zusammengetragen. Sein Buch präsentiert mit zahlreichen – zum Teil noch nie veröffentlichten – Abbildungen ein ziemlich vollständiges, nach Fahrzeuggruppen geordnetes Verzeichnis, das neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren sowie die Werks- und Betriebsfeuerwehren von Varta/Hawker, Hoesch/ThyssenKrupp, Klöckner, Zwieback Brandt und Stora Kabel umfasst.

Ergänzt werden die Abbildungen, die selbstverständlich auch den aktuellen Fahrzeugpark erfassen, durch präzise Texte mit umfassenden technischen Angaben und Erläuterungen. Das chronologische Fahrzeugverzeichnis der Hagener Wehren mit seinen qualitativ hochwertigen Abbildungen wird so zu einem faszinierenden Nachschlagewerk für Fahrzeugfans, Feuerwehrhistoriker, Modellbauer und Heimatforscher.

Weitere Aufsätze

Für das Jahr 2013 plant André eine Fortsetzung, den Band 2: Denn für das 100-jährige Jubiläum der Berufsfeuerwehr Hagen möchte der 41-Jährige gern eine Festschrift der Feuerwehr für den Hagener Raum erstellen. Wir werden also weiterhin von ihm hören…

Wer den Feuerwehrauto-Foto-Sammler bei seinem Vorhaben mit alten oder neuen Ablichtungen unterstützen kann, sollte ihn unter Telefon 0160/ 4785-778 anrufen.

Das Buch „Feuerwehren in Hagen – Die Kraftfahrzeuge Bd.1“ kommt im Ardenku-Verlag auf den Markt und kostet 32 Euro.

Apropos Ardenku-Verlag: Auch das in diesem Verlag seit Jahren erscheinende HagenBuch profitierte schon mehrfach von Streichs Sammelleidenschaft – so verfasste er in der 2011er Ausgabe einen Aufsatz über in Hagen hergestellte Feuerwehrfahrzeuge und in der brandneuen, am vergangenen Samstag präsentierten 2012er Ausgabe beschäftigte er sich mit den „Schlauch- und Übungstürmen der Hagener Feuerwehr im Wandel der Zeiten“.