Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld gut gesteuert: Zufrieden trotz Zinstief

Die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld steht trotz des Zinstiefs gut da. Der Vorstandsvorsitzende Bodo Bongen (r.) und Vorstandsmitglied Uwe Volkmer blicken zufrieden zurück und optimistisch nach vorn. (Foto: Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld)

Ennepetal. Das Jahr 2017 war trotz des Zinstiefes für die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld ein erfolgreiches Jahr. Die Bilanzsumme stieg um 3,5 Millionen Euro auf 760,3 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 0,5 Prozent. Der Jahresüberschuss kann auf Vorjahreshöhe ausgewiesen werden.

Die Darlehenszusagen erreichten 74,5 Millionen Euro. Die Kunden-Kredite erhöhten sich um 22 Millionen Euro (5,2 Prozent) auf 443,3 Millionen Euro. Das Wertpapiergeschäft entwickelte sich mit einem Netto-Absatz von 12,2 Millionen Euro überaus positiv. Die Kunden erwarben Wertpapiere in Höhe von 57,9 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen sanken um 5,6 Prozent auf 547,5 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis erreicht 8,06 Millionen Euro. Das entspricht 1,08 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme.

Die anhaltende Niedrigzins­phase ist in der Rentabilität angekommen. Doch das entschlossene unternehmerische Gegensteuern der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld zeigte hier Wirkung und lässt den Vorstand zufrieden auf das zurückliegende Geschäftsjahr blicken. Das Ziel der „Forcierung des Kreditgeschäfts“ ist gelungen. Im Wertpapierbereich haben die Kunden erneut hohe Volumina angelegt. Das Geldinstitut erweitert zudem kontinuierlich seine medialen Angebote.

Gut für die Region

Von dem guten Ergebnis profitieren auch die Städte und Bürger in Ennepetal und Breckerfeld. Das Spendenaufkommen an kirchliche, karitative und gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen lag bei rund 300.000 Euro, die Zuführung zu den Sparkassenstiftungen bei rund 400.000 Euro. Sponsoring in Höhe von rund 100.000 Euro floss in die Bereiche Sport, Kultur, Soziales und Wissenschaft. Die Ertragssteuer betrug 3 Millionen Euro, davon allein 1,5 Millionen Euro Gewerbesteuer.