Sportfoto des Jahres

Herdecke. (pen) Für Sportbegeisterte und Fotofreunde lohnt sich der Weg ins Schwelmer Kreishaus bis zum 28. August 2015 ganz besonders. Im Foyer ist die Wanderausstellung „Sportfotos des Jahres 2014“ zu sehen. Mehr als 70 Aufnahmen lassen die Höhepunkte des letzten Jahres noch einmal lebendig werden und spiegeln Emotionen, Rekorde und Begeisterung wider.

Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich auch die Fußballweltmeisterschaft und der Titelgewinn der deutschen Mannschaft. Wenig überraschend: Auch für das „Sportfoto des Jahres“ bot die WM in Brasilien die Bühne. In Schwelm macht die Ausstellung auf Initiative der Kreisverwaltung Station.

Bemerkenswert für lokale Besucher: Gleich fünfmal vertreten ist mit dem Herdecker Bernd Thissen ein Fotograf aus dem EN-Kreis. Mit seiner Aufnahme „Atmosphäre“ gelang ihm in der Kategorie „Fußball allgemein/Action Feature“ mit Platz drei der Sprung auf das Siegertreppchen. Entstanden war die Aufnahme beim Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf am 23. Februar 2014. Thissen erinnert sich: „Vor Anpfiff des Spiels waren einige Rauchbomben auf das Spielfeld geflogen. Ich sitze an der Seitenlinie mit Blick auf den Fortuna-Fanblock. Das einfallende Sonnenlicht trifft auf die sich verziehenden Schwaden – es entsteht eine fast mystische Stimmung, ohne bedrohlich zu wirken.“

Freudentanz

Ebenso gelungen und deshalb von Jury für die Auswahl der schönsten nicht prämierten Aufnahmen berücksichtigt, sind Thissens Ausstellungsbeiträge „Kügelchen“, „Freudentanz“ und „Regenbogen“ in der Kategorie „Sport allgemein/Feature“ sowie „Der Harting“ in der Kategorie „Sport allgemein/Action.“ Zu sehen sind unter anderen die Dynamik, mit der Diskuswerfer Robert Harting sein Sportgerät auf den Luftweg schickt, Kugelstoßer David Storl, der die mehr als sieben Kilo schwere Kugel fast lässig hinter seinem Rücken bewegt und das Station Letzigrund in Zürich samt Regenbogen.

Was Besucher der Ausstellung nicht erkennen können: Die Jury würdigte die Leistung Thissens mit einen weiteren Platz auf dem Siegertreppchen. In der Kategorie „Portfolio“, in der alle von einem Fotografen eingereichten Bilder berücksichtigt werden, landete der 45-jährige auf Platz drei.

Das „Sportfoto des Jahres“ gelang dem Berliner Reinaldo Coddou ganz am Ende des WM-Finales zwischen Deutschland und Argentinien im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro. Coddou erwischte von seinem Arbeitsplatz auf der Tribüne Schiedsrichter Nicola Rizzoli in dem Moment, als er abpfiff und sich alle zehn deutschen Feldspieler in seiner unmittelbaren Nähe befanden. Die Aufnahme zeigt, wie die Weltmeister ihren Glückgefühlen auf verschiedenste Weise freien Lauf ließen.

Alle im Kreishaus zu sehenden Bilder wurden aus 657 Motiven von 74 Fotografen ausgewählt. Die Ausstellung zum Wettbewerb ist bis zum Jahresende auf Deutschlandtour.
Interessierte können das Sportjahr 2014 während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Revue passieren lassen. Das Kreishaus (Hauptstraße 92, Schwelm) ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.