Stadtbaurat Grothe im Visier der Ermittler

Hagen. Im Zusammenhang mit einem Rückforderungsbescheid von Fördermitteln seitens der Bezirksregierung Arnsberg hat am Dienstag, 12. März 2013, eine polizeiliche Durchsuchung in Amtsräumen im Hagener Rathaus stattgefunden. In diesem Zuge wurde Oberbürgermeister Jörg Dehm darüber informiert, dass gegen den Technischen Beigeordneten Thomas Grothe ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Seinem Dezernat war das in Rede stehende Förderprojekt seinerzeit zugeordnet.

Zu diesem Projekt aus dem Jahr 2006 hatte der Hagener OB bereits im Dezember 2012 das Rechnungsprüfungsamt mit einer Sonderprüfung beauftragt. Im Rahmen der nächsten Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 17. April 2013 wird die Politik über das Ergebnis dieser Sonderprüfung unterrichtet.

Die Stadt Hagen hat den Ermittlungsbehörden volle Unterstützung bei der Aufarbeitung des Sachverhalts zugesichert und relevante Unterlagen zur Verfügung gestellt.