Stadtmuseum Hagen zeigt Schätze und Raritäten

Hagen.  Seit November 2015 ist das Stadtmuseum Hagen an seinem bisherigen Standort in Eilpe geschlossen. Die neuen Räumlichkeiten werden erst im Mai 2017 in der Stadtmitte eröffnet. In der Zwischenzeit schlummern die unzähligen Exponate meist im Dornröschenschlaf.

Vom 12. bis zum 28. Mai sind jedoch einige Exponate in der neuen Rathaus-Shopping-Mall an der Mittelstraße ausgestellt. Insgesamt sieben Vitrinen sind voll gefüllt mit Raritäten und interessanten „Schätzen“ hauptsächlich aus den 1950er Jahren.

Neben U-Boot-Batterien und Hifi-Kugeln werden außerdem Alltagsgegenstände wie das gute, alte Wahlscheibentelefon oder Cocktailsessel gezeigt. Unter den Kategorien „Wirtschaftswunder“, „Unterwegs in Hagen“, „Gute Unterhaltung“, „Handel im Wandel“, „Industrie“, „Zu Hause“ und „Spielzeug“ können diverse Objekte zu den unterschiedlichen Themenbereichen, die allesamt prägend für die Stadt Hagen waren oder sind, besichtigt werden.