Szenischer Theaterabend feiert Verdis Meisterwerke

Theater Hagen - Viva Verdi
„Viva Verdi“ heißt die Produktion, die heute im Theater Hagen Premiere feiert. Verdi-Chöre und das Philharmonische Orchester präsentieren Giuseppe Verdis Meisterwerke in italienischer Sprache mit deutschen Übertexten. (Foto: Theater Hagen)

Hagen. Die Produktion „Viva Verdi“ unter der Regie von Andreas Bode feiert am vergangenen Samstag Premiere im „Großen Haus“ des Theaters Hagen. An diesem szenischen Abend präsentierten Verdi-Chöre begleitet vom Philharmonischen Orchester Hagen die Musik von Giuseppe Verdi in italienischer Sprache mit deutschen Übertexten.

Wer kennt sie nicht – die populären Chornummern aus den Opern Giuseppe Verdis: Gefangenenchor aus „Nabucco“, Zigeunerchor aus „Il trovatore“, den Triumphmarsch aus „Aida“ und etliche andere Verdi-Meisterwerke.

Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen.

Das Projekt wird möglich durch die Unterstützung der Sparkasse Hagen/Herdecke. Weitere Vorstellungen wird es geben am 15., 22. und 30. März, am 11., 15., 25. und 29. Mai jeweils um 19.30 Uhr, am 2. Juni um 15 Uhr und am 23. Juni sowie am 14. Juli jeweils um 18 Uhr.
„Die Stunde der Kritik“ schlägt dem Projekt bei freiem Eintritt am Freitag, 22. März, im Anschluss an die Vorstellung im Theatercafé.

Karten gibt es an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 / 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331 / 207- 5777 sowie bei den Eventim-Vorverkaufsstellen.

 

 

Anzeige