The Brothers feiern Bühnenjubiläum

Hohenlimburg. Die Rockband „The Brothers“ feiert am Freitag, 12. Dezember, um 20 Uhr ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum im Werkhof in Hohenlimburg. Als 1979 vier Brüder im zarten Jugendalter im elterlichen Keller in Hagen begannen, gemeinsam in einer Band zu spielen, konnte niemand ahnen, wie weit sie dieser Weg führen würde. Viele Höhen und auch einige Täler lagen auf der Strecke – doch da die Brothers nach unzähligen Konzerten und diversen CD-Veröffentlichungen noch immer als Band aktiv sind, kann dieser Weg nur der richtige gewesen sein.

Es gäbe endlos Geschichten zu erzählen, wenn Coco, Tilo und Lorenz Buchholz auf all das Erlebte zurückblicken und sich an viele Städte und Länder mit begeisterten Menschen vor und auf der Bühne erinnern.

Pünktlich zum 35. Bühnenjubiläum veröffentlichen „The Brothers“, wie sich die Brüder seit ihrem Wechsel ins Profilager vor 22 Jahren nennen, ihren nächsten Longplayer mit dem Namen „Let It Run“. Die Buchholz-Brüder wohnen schon lange in Freiburg, doch Verbindungen in die alte Heimat gibt es noch viele. So wurde das neue Album hier von Eroc gemastert, ihrem langjährigen Freund und Förderer aus den Anfangstagen.

Die Stücke von den „Brothers“ sind song-orientiert und jeder in der Band tritt als Leadsänger in den Vordergrund. Alle ihre Kompositionen wären auch alleine zur Gitarre tragend, doch die drei Brüder, unterstützt von Roby Scheffert am Bass, schöpfen die Facetten einer Rockband voll aus. So ist die stilistische Bandbreite enorm: vom A-cappella-Stück über akustisch geprägte Balladen, Streetsongs bis hin zu kräftigen Rocknummern nutzt die Band fast alle Elemente, die im handgemachten Genre möglich sind. Einflüsse von den Beatles, Crosby, Stills & Nash oder den Eagles sagen ein Übriges. Auf der Bühne im Saal des Werkhofs werden die Brüder ihr Programm unplugged präsentieren, also ohne E-Gitarren.