Theater: Erste Premiere mit „wilder“ Rock-Show

Take a Walk on the Wild Side
Theater Hagen: Erste Premiere mit „wilder“ Rock-Show (Bild: Archiv)

Hagen. Die erste Premiere im Theater Hagen – am 8. September – präsentierte eine außergewöhnliche Show: “Take a Walk on the Wild Side” – ein musikalisches Road-Movie, ein theatralisches Rock-Konzert, eine Underground-Mitmachparty mit Musik von Lou Reed & The Velvet Underground, Jimi Hendrix, The Beatles, The Doors, David Bowie, Janis Joplin, The Rolling Stones, Patti Smith, U2, Joan Baez, The Who, Iggy Pop u.a.

Partys bei Warhol

Lou Reed und seine Band ‚The Velvet Underground‘ spielten 1965-66 regelmäßig in Andy Warhols New Yorker „Silver Factory“ zu Partys auf. In dieser Zeit unmittelbar vor der „Revolution“ von 1968, vor „Summer of Love“ und „Flower Power“ liegt die Ursprungsinspiration zu einem theatralischen Rock-Show-Abend der besonderen Art.

Die Partys in der „Factory“, wo nebenan Warhols Tomaten-Büchsen-Bilder und stilisierte Pop-Porträts von Marilyn Monroe und Mao Tse-tung entstanden, stehen – ebenso wie das Woodstock-Festival von 1969 – symptomatisch für die Stimmung dieser Zeit an der amerikanischen Ostküste, die aber Jugendliche auf der ganzen Welt zu spüren meinten. Und das war in dieser Form so vielleicht das erste Mal, dass Globalisierung als Pop-Kultur-Phänomen für alle überall greifbar wurde.

1972 wollte Lou Reed in seinem bekanntesten Song den sexuell aufgeladenen Emanzipationsdrive der Zeit auf den Punkt bringen. Und eben der wird 50 Jahre nach „1968“ zum Motto der Undergroundparty im Theater Hagen…

Mitreißend

Für eine mitreißende Unterhaltung sorgen auf der Bühne unter der musikalischen Leitung von Andres Reukauf die „Wild-Side“-Band mit Christian Kiefer (Guitar), Andres Reukauf (Keyboards), Andreas Laux (Saxophone), Rudolf Behrend (Bass), Volker Reichling (Drums), die Front-WoMen mit Vanessa Henning (aus Hagen), Patrick Sühl und Jürgen Sarkiss, die Back­ground-Vocals mit Galini Achille, Kathyann Martinez Gonzalez, die Movers mit Tatiana Feldman, Natalie Gehrmann, Maria Michala, Emanuele Pazienza und Riccardo De Nigris.
Ferner zeichnen verantwortlich: Thilo Borowczak (Inszenierung, Konzept), Nadia Thompson (Choreographie), Uwe Mingo (Bühne), Christiane Luz (Kostüme), Hans-Joachim Köster (Licht), Volker Köster (Video), Nicole Rachut (Feuereffekte), Francis Hüsers (Konzept, Dramaturgie).

Weitere Vorstellungen: 21.9. (19.30 Uhr); 10.10. (19.30 Uhr); 28.10. (18.00 Uhr); 8.12.2018 (19.30 Uhr); 11.4.2019 (19.30 Uhr).

Karten gibt es an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 / 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürger­ämtern sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen, zum Beispiel beim Wochenkurier, Körnerstraße 45.