Unwetter trifft Herdecke nur leicht

Herdecke.  Die Freiwillige Feuerwehr wurde am Donnerstagabend zu zwei Einsätzen alarmiert.

Ein Blitz hatte in einen Baum an der Wetterstraße eingeschlagen. Der Baum war dann auf die Straße (kurz hinter dem Minigolfplatz) gefallen. Die Feuerwehr Herdecke wurde hierzu um 15.45 Uhr alarmiert. Die Einsatzstelle war bereits von der Polizei gesichert. Offenbar wurde zuvor auch ein PKW von einem massiven Ast getroffen. Der PKW hatte aber vermutlich die Fahrt fortgesetzt. Der Baum wurde zunächst mit der Seilwinde vom Löschfahrzeug zu Fall gebracht. Danach wurden mehrere Motorsägen zur Beseitigung eingesetzt. Abschließend wurde die Fahrbahn grob gereinigt. Zwei Fahrzeuge waren 45 Minuten im Einsatz. Weitere Unwettereinsätze wurden nicht verzeichnet.

Ein Waldbrand wurde um 17.34 Uhr aus dem Waldgebiet Poethen gemeldet. Die Wittener Feuerwehrkollegen waren bereits zuvor – wegen einem möglichen Einsatz auf ihrem Stadtgebiet – alarmiert worden und hatten den Bereich schon eingehend erkundet. Bei Eintreffen der Feuerwehr Herdecke wurde der Waldbereich zudem durch einen Polizeihubschrauber erkundet. Dieser konnte nichts feststellen. Daraufhin wurde der Einsatz beider Feuerwehren abgebrochen. Die Feuerwehr Herdecke war mit zwei Löschzügen 45 Minuten im Einsatz.

 

Ein umgestürzter Baum auf der Wetterstraße
Ein umgestürzter Baum auf der Wetterstraße (Foto: Christian Arndt, Feuerwehr)