Vor 50 Jahren vom Kardinal eingeweiht

Vor 50 Jahren wurde die Kirche „Maria, Hilfe der Christen“ feierlich geweiht. Nun gibt es ein Gemeindefest zum Jubiläum. (Foto: Gesamtpfarrgemeinderat Hagen-West)
Vor 50 Jahren wurde die Kirche „Maria, Hilfe der Christen“ feierlich geweiht. Nun gibt es ein Gemeindefest zum Jubiläum. (Foto: Gesamtpfarrgemeinderat Hagen-West)

Hagen. (Red./ME) Die Gemeinde der katholischen Kirche am Kuhlerkamp feiert am 4. Adventsonntag, 20. Dezember 2015, ein besonderes Jubiläum: Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren, nämlich am 19. Dezember 1965, wurde die zuvor an der Albrechtstraße neu errichtete Kirche „Maria, Hilfe der Christen“ durch den damaligen Kardinal Jäger feierlich geweiht.

Mit dem Bau der von dem Hagener Architekten Hans Schenten entworfenen und von der Benediktinerin Erentrud Trost kunstvoll ausgestatteten Kirche erhielt die in den 60er Jahren noch rasch wachsende Gemeinde ihr eigenes Gotteshaus, obgleich die Gemeinde ein Teil von St. Michael in Wehringhausen blieb (und bis heute auch geblieben ist). Aktuell ist sie damit auch ein Teil des Pastoralverbundes Hagen-West und in absehbarer Zeit Teil des noch größeren pastoralen Raumes Hagen-Mitte-West.

Die Feierlichkeiten anlässlich des runden Geburtstages beginnen um 11 Uhr mit einer Festmesse in „Maria, Hilfe der Christen“; zelebrieren wird Dechant Dr. Bathen. Ihm zur Seite stehen Pater Saju, Priester im Pastoralverbund, und Pastor Heinz Lenze, der der Gemeinde am Kuhlerkamp als ihr langjähriger, ehemaliger Pastor bis heute eng verbunden ist. Nach dem Gottesdienst lädt die Gemeinde zur Begegnung ins Gemeindezentrum ein.

Einen der Weihnachtszeit angemessenen Ausklang und besinnlichen Abschluss der Feierlichkeiten bildet ein kleines Konzert, das um 16 Uhr in der Kirche beginnt. Es wird vom Hagener Mozart-Konzertchor gemeinsam mit dem Hagener Kammerorchester gestaltet.