Werdringen: Inklusion auf der Obstwiese

Hagen/EN-Kreis. Trotz ziemlich rauen Wetters erschienen am
Samstag, 1. Oktober, zahlreiche Besucher zur Inklusionsveranstaltung auf der
Obstwiese Werdringen nahe dem Wasserschloss. Hierbei erhielten Menschen mit und
ohne Behinderungen die Möglichkeit, an der Führung in der Form eines Vortrages
teilzunehmen. So konnten die Teilnehmer nicht nur Äpfel verschiedener älterer
Sorten wie die rote Sternrenette, den Kaiser Wilhelm oder die rheinische
Schafsnase, welche heutzutage nicht mehr konventionell gehandelt werden, sammeln
und probieren, sondern auch eigenen Saft mit einem kleinen Handkelter pressen
und Insektenhotels basteln.
Ausgerüstet mit wetterfester Kleidung, guter Laune und Neugier lernten die
Teilnehmer vieles über die ökologische Bedeutung von Obstwiesen kennen.
Krönender Abschluss der Veranstaltung war die Kürung einer Gewinnersorte. Die
Teilnehmer erhalten seitens der Evangelischen Stiftung Volmarstein in Wetter die
Gelegenheit sich an einer Veranstaltungsreihe zu verschiedenen Themen – darunter
auch dieser Obstwiesenführung – zu beteiligen.