Wilhelmsplatz: Stadt läutet Umgestaltung ein

Baustelle auf dem Wilhelmsplatz in Wehringhausen
Baustelle auf dem Wilhelmsplatz in Wehringhausen: Seit einigen Tagen laufen die Vorarbeiten für den großen Umbau ab Herbst. (Foto: Claudia Eckhoff)

Hagen. Es tut sich was in Wehringhausen: Seit einigen Tagen haben am Wilhelmsplatz die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen für den kommenden Umbau begonnen. Diese Vorarbeiten umfassen zunächst den Abbruch des bereits im April 2018 leergezogenen Trafogebäudes und die Verfüllung des Untergeschosszugangs am Café Europa. Die dort befindliche WC-Anlage wird weiterhin wie bisher vom Café aus erreichbar sein.
Mit diesen Bautätigkeiten, die voraussichtlich zwei Wochen dauern werden, wird die Neugestaltung des Wilhelmsplatzes eingeläutet.

Großer Umbau ab Jahresende

Für den Gesamtumbau fällt der Startschuss nach erfolgter Vergabe der Bauaufträge im Herbst dieses Jahres voraussichtlich zum Jahresende.
Dann beginnen die etwa ein Jahr dauernden Arbeiten mit den erforderlichen Kanalbauarbeiten sowie der Errichtung einer neuen behindertengerechten WC-Anlage.

Große Freude über Neugestaltung

Das Quartiersmanagement Wehringhausen, der Wirtschaftsbetrieb Hagen und die zuständigen Planer der Stadt Hagen freuen sich gemeinsam auf die Neugestaltung des Wilhelmsplatzes. Damit wird ein weiterer Baustein des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ mit dem Ziel der Stärkung einer lebendigen Nachbarschaft und des sozialen Zusammenhalts im Stadtteil Wehringhausen umgesetzt.

Auch die zur Begleitung des Projektes aus den Reihen der Wehringhauser Bürgerinnen und Bürger gewählten drei Baupaten sehen der Realisierung mit großem Interesse entgegen.