wk verlost Katalog „Modersohn und die Landschaft“

Hagen. (nh) Die Landschaft ist ein spannendes Bildthema mit einer langen Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Doch lange fristete die Landschaftsmalerei ein Schattendasein hinter der populäreren Malerei mit religiösen und geschichtlichen Themen. Das änderte sich erst im 19. Jahrhundert.

Stimmung und Gefühl

Otto Modersohn, 1865 in Soest geboren, ist einer dieser Künstler, der sich ganz der Landschaftsmalerei verschrieb. Vor allem das direkte Arbeiten in der Natur war eine Besonderheit des Malers. Und das merkt man seinen Werken auch an. Die eindrucksvollen Stimmungen und Natureindrücke am Wald- und Wegesrand, die Abendatmosphäre an einem Weiher oder der Schneespaziergang am Neujahrstag… – immer ist des Künstlers Liebe zur Natur zu verspüren.

Ausstellung

In der aktuellen Schau im Hagener Osthaus-Museum wird eine, wenn nicht sogar die umfassendste Otto-Modersohn-Ausstellung der letzten 35 Jahre gezeigt. Die Rückschau zeigt wirklich jeden Schaffensbereich des Künstlers, seien es die ersten zeichnerischen Erprobungen in Malbüchern, die großen Formate der Worpsweder Zeit, die ganz anders gearteten Werke in Fischerhude oder die Allgäu-Bilder aus dem Spätwerk.

Katalog

Hierzu ist auch ein Ausstellungskatalog erschienen, in dem der Kunsthistoriker Erich Franz einen ausführlichen Aufsatz zu Leben und Wirken Modersohns beigetragen hat, ebenso findet sich darin ein Text von Andrea Fink-Belgin speziell zu den Zeichnungen des Künstlers. Abgerundet wird der 216 Seiten umfassende Katalog – neben einer ausführlichen Biographie – durch 115 Abbildungen wichtiger Werke der Ausstellung.

Verlosung

Noch bis zum 21. April 2013 ist im Osthaus-Museum die gut besuchte und weit bekannte Ausstellung „Otto Modersohn – Landschaften der Stille“ zu sehen. Um die Gemälde auch später noch ins Gedächtnis rufen zu können, hält der wochenkurier ein „Oster-Schmankerl“ bereit: der wk verlost drei Exemplare des umfassenden Ausstellungskatalogs.

Die Teilnahme ist ganz einfach:

Rufen Sie am Montag, 25. März 2013, zwischen 13 und 13.05 Uhr die Redaktionsnummer

0 23 31 / 18 44 78

an und nennen Sie das Stichwort „Otto“.

Die ersten drei Anrufer, die auf unserer Glücksleitung durchkommen, gewinnen jeweils einen Ausstellungskatalog. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.